Verstanden

Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Weitere Infos gibt es in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren


WETTER

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Jahreskalender: Was geschah am 14. Mai?

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 14.05.2018 / 07:39 von at

Dem französischen Piloten Didier Delsalle gelingt am 14. Mai 2005 mit einem Eurocopter AS 350 die erste Landung eines Hubschraubers auf dem Mount Everest. Die Aktion erntet weltweit ...

... Kritik. Jiang Qing, Witwe Mao Zedongs und während der Kulturrevolution Mitglied der Viererbande, begeht 1991 nach ihrer Haftentlassung Selbstmord. Während einer von seinem Anwalt Horst Mahler beantragten Ausführung gelingt Andreas Baader mit Hilfe von Ulrike Meinhof, Irene Goergens, Ingrid Schubert 1970 unter Einsatz von Schusswaffen die Flucht. Die Baader-Befreiung gilt als Geburtsstunde der linksextremistischen Terrororganisation Rote Armee Fraktion. Israel erklärt 1948 unter Ministerpräsident David Ben-Gurion seine Unabhängigkeit, womit das britische Völkerbundsmandat für Palästina endet. Der letzte britische Hochkommissar Alan Cunningham verlässt am gleichen Tag das Land. Noch in derselben Nacht erfolgt die Kriegserklärung der arabischen Nachbarn an den neu gegründeten Staat Israel. Die Peruanerin Lina Medina wird 1939 in einem Krankenhaus in Lima von ihrem Sohn Gérardo entbunden. Die Mutter ist offiziell fünf Jahre, sieben Monate und 21 Tage alt und damit die jüngste Gebärende in der Medizingeschichte. Die Lewis-und-Clark-Expedition beginnt 1804 im Auftrag von US-Präsident Thomas Jefferson unter der Leitung von Meriwether Lewis und William Clark von Camp Dubois aus mit der erstmaligen Durchquerung des nordamerikanischen Kontinents bis zum Pazifik. Der englische Landarzt Edward Jenner verabreicht 1796 dem achtjährigen James Phipps die erste Schutzimpfung gegen Pocken aus einem von ihm entwickelten Serum aus Kuhpockenviren und im Jahr 964 kommt Papst Johannes XII. ums Leben. Nach einer Überlieferung wird er vom Ehemann einer Geliebten erschlagen.

Mark Zuckerberg wird am 14. Mai 1984 in White Plains, New York geboren. Er hat deutsche, österreichische sowie polnische Vorfahren und entstammt einem jüdischen Elternhaus, bezeichnet sich selbst jedoch als Atheist. 2004 gründet er mit drei Harvard-Kommilitonen Facebook und gab 2006 sein Studium ohne Abschluss auf (im Jahr 2017 erhielt er die Ehrendoktorwürde). Anfang 2010 nennt Zuckerberg in einem Interview als Begründung für lascheren Datenschutz den Umstand, dass Nutzer freiwillig immer mehr Daten im Internet von sich preisgeben würden und Facebook sich lediglich den gesellschaftlichen Realitäten anpasse. Der Umgang der Menschen mit ihren Daten habe sich stark geändert. Die Menschen würden sich wohl fühlen, ihre persönlichen Informationen mit vielen Menschen zu teilen. In einem anderen Interview erklärte er, mehrere Identitäten zu besitzen, sei „ein Beispiel für einen Mangel an Integrität“. 2012 heiratet er seine chinesischstämmige Freundin Priscilla Chan. Er kauft alle vier Grundstücke um seine Villa in Kalifornien, um sich vor den Blicken der neugierigen Nachbarn zu schützen. Heute hält er 28 Prozent an Facebook und ist laut der Forbes-Liste 2018 mit ca. 71 Milliarden US-Dollar der fünftreichste Mensch der Welt. Frank Sinatra wird wegen seiner charismatischen Stimme auch „Te Voice“ genannt. Zusammen mit Künstlerkollegen wie Dean Martin und Sammy Davis Jr. gehört er dem sogenannten Rat Pack an. Seine international erfolgreichen Hits, darunter „Strangers in the Night“, “My Way“ und “New York, New York“, bescherten Sinatra Weltruhm; seine Alben werden mehr als 150 Millionen Mal verkauft. Für seine Nebenrolle in “Verdammt in alle Ewigkeit“ erhält er einen Oscar. Immer wieder werden Frank Sinatra engere Verbindungen zu Mobstern nachgesagt, insbesondere zur italo-amerikanischen Cosa Nostra, in deren Clubs er singt, wie zahlreiche seiner Berufskollegen, schon in den 1940er Jahren. Verwicklungen in kriminelle Aktionen seiner Kontakte werden ihm oft nachgesagt, aber nie bewiesen. Politisch engagiert er sich gegen die Rassentrennung und unternimmt 1962 eine komplett auf eigene Kosten finanzierte Welttournee zugunsten verschiedener Kinderhilfsprojekte. Er stirbt am 14. Mai 1998 an den Folgen eines Herzinfarktes. Zu seinen Ehren werden in Las Vegas für drei Minuten die Lichter der Stadt ausgeschaltet, das Empire State Building in New York City wird, in Anspielung auf seinen Spitznamen Ol’ Blue Eyes, drei Tage in blaues Licht getaucht.
(Quelle Wikipedia)

Dieser Artikel wurde bereits 35 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.