Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Jahreskalender: Was geschah am 11. Juni?

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 11.06.2018 / 07:40 von at

Am 11. Juni 2001 wird ein Wandel in der deutschen Atompolitik amtlich. Die Bundesregierung und vier Betreibergesellschaften von Kernkraftwerken schließen auf der Basis des Atomkonsenses die Übereinkunft zum Ausstieg aus der Kernenergie.

Timothy McVeigh wird 2001 durch eine Giftspritze hingerichtet. Bei seinem Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City kamen 19 Kinder, insgesamt 168 Menschen, ums Leben. Der vietnamesische Mönch Thích Quảng Đức verbrennt sich 1963 in Saigon selbst, um gegen die Unterdrückung der buddhistischen Bevölkerungsmehrheit in seinem Land zu protestieren. Das Foto seiner Selbstverbrennung wird zum Pressefoto des Jahres. Am gleichen Tag stellt sich der Gouverneur Alabamas, George Wallace, beim “Stand in the Schoolhouse Door“ demonstrativ in die Tür des Foster Auditorium der University of Alabama um den beiden afroamerikanischen Studenten Vivian Malone Jones und James Hood den Zugang zu verwehren. Erst nach der Intervention von Justizminister Nicholas Katzenbach und Präsident John F. Kennedy und unter Androhung des Einsatzes der Nationalgarde gibt er schließlich den Weg frei. Ein Jahr zuvor, gelingt Frank Morris, John und Clarence Anglin die Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz. Mike Hawthorn löst 1955 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans den verheerendsten Unfall in der Geschichte des Motorsports aus. Der Fahrer Pierre Levegh und 83 Zuschauer kommen dabei ums Leben. Die Rennleitung bricht das Rennen jedoch nicht ab – es wird von Hawthorn gewonnen. Nach einem Befehl des Kuomintang-Führers Chiang Kai-shek kommt es 1938 zur vorsätzlich herbeigeführten Überschwemmung dreier chinesischer Provinzen durch den Gelben Fluss. Damit sollen im Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg die in Richtung Wuhan vorrückenden japanischen Truppen aufgehalten werden. Das Sprengen der Deiche ohne Warnung der Zivilbevölkerung kostet nach Schätzungen fast 900.000 Chinesen das Leben, zerstört 4.000 Dörfer und mehrere Städte und macht Millionen Menschen obdachlos und im Jahr 1770 entdeckt James Cook das Great Barrier Reef , indem er mit seinem Schiff auf Grund läuft.

Carl von Linde wird am 11. Juni 1842 als drittes von neun Kindern im evangelisch-lutherischen Pfarrhaus Berndorf geboren. Neben seiner Hochschullehrertätigkeit betätigt er sich als Erfinder. 1871 veröffentlicht Linde einen Aufsatz über verbesserte Kältetechnikverfahren. Mit Hilfe seines Linde-Verfahrens ist die Entwicklung der ersten Kühlschränke mit heutiger Kühltechnik möglich. Viele Brauereien interessieren sich dafür, und bald versorgt Linde sie mit den neuen Maschinen, an denen er ständig arbeitet. 1879 gibt er sein Lehramt auf und ruft mit zwei Brauern und drei anderen Gründern die Gesellschaft für Linde's Eismaschinen AG (die heutige Linde AG) ins Leben. Im Gegensatz zu den anderen Gesellschaftern bringt er in das Unternehmen kein Kapital, aber seine Patente ein. 1910 zieht sich Linde als Direktor seiner inzwischen ungeheuer erfolgreichen Aktiengesellschaft zurück.Rudi Altig, bekannt auch als „Der radelnde Apotheker“, wird sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße Weltmeister. Erfolge bei der “Tour de France“, dem „Giro d'Italia und den Klassikern machen ihn 1966 zum Sportler des Jahres. Im Nachhinein gesteht er die Einnahme von Durabolin und Pervitin. Im Jahr 1969 äußert sich Altig im Miroir Sprint wie folgt: „Ich bin schlau genug, Mittel zu benutzen, die keine Spuren im Urin hinterlassen.“ Er stirbt am 11. Juni 2016 in Remagen. John Wayne stirbt 1879. Er zählt zu den einflussreichsten, erfolgreichsten und bestbezahlten Hollywood-Schauspielern seiner Zeit. Seine Ansichten machen ihn besonders zur Zeit des Vietnamkrieges für viele zur Reizfigur. Um den Krieg zu unterstützen, dreht er als Regisseur und Hauptdarsteller den Propagandafilm “Die grünen Teufel“. „Die Kluft zwischen seinem Image und der Realität war enorm“, sagt Glenn Greenwald und belegt dies mit Zitaten. Über Amerikas Ureinwohner sagt er: „Ich denke nicht, dass wir etwas falsch gemacht haben, als wir ihnen dieses große Land weggenommen haben. Da waren eine Menge neuer Menschen, die viel Land brauchten. Die Indianer waren egoistisch und wollten es behalten.“ Schwarze waren für ihn nicht gleichwertig: „Ich glaube so lange an die weiße Überlegenheit, bis die Schwarzen gebildet genug sind, Verantwortung zu übernehmen.“ Zumindest auf dem Grabstein steht etwas Schönes: „Der morgige Tag ist das Wichtigste im Leben. Er kommt zu uns um Mitternacht – ganz rein. Er ist makellos, wenn er ankommt, und gibt sich in unsere Hände. Er hofft, dass wir vom Gestern etwas gelernt haben.“
(Quelle Wikipedia)

Dieser Artikel wurde bereits 35 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.