Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Werbung

Mach mit!

Was war denn sonst noch so los?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 11.06.2018 / 10:39 von at

In den frühen Samstagmorgenstunden ist ein Mann mit heruntergelassener Hose am Zaun neben dem Autobahnparkplatz Stern beobachtet worden, wie er ...

... sein Geschlechtsteil der Öffentlichkeit preisgab. Mit Eintreffen der Polizei hatte sich dann schon ein weiterer Mann hinzugesellt. Beide Männer (37 und 54 Jahre) erwartet nun eine Strafanzeige.
Ebenfalls am Samstag ist im Laplacering am Stern eine Autoscheibe eingeschlagen worden. Hier hatte jemand sein Tablett auf dem Sitz liegen lassen.
Tatort Teltow. Samstag 18.27 Uhr - Ein 31-Jähriger brüllte und pöbelte hier ordentlich Passanten vor seinem Balkon an, drohte mit Flaschen zu werfen und rief mehrfach "Heil Hitler". Den eintreffenden Beamten rief er "Sieg Heil" entgegen und empfing sie mit dem Hitler-Gruß. Da der hinlänglich polizeibekannte Mann seine Wohnungstür nicht öffnen wollte, übernahm dies die hinzugerufene Feuerwehr. Ganz offensichtlich unter Einfluss von Drogen, wurde er zunehmend aggressiv. Ein Notarzt verfügte seine sofortige Einweisung in eine psychiatrische Klinik. In der Wohnung wurden weiterhin sechs kleine Tüten mit Drogen aufgefunden und sichergestellt. Es wurden Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.
In den späten Samstagabendstunden ist aus einem Waldgebiet um Klaistow ein Brand gemeldet worden. Die ca. 2000 Quadratmeter große Brandstelle konnte durch umfangreiche Löscharbeiten eingedämmt werden. Der Einsatzleiter der Feuerwehr geht nach Befragung von einer Brandstiftung aus. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Sachdienliche Hinweise werden auf jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

Dieser Artikel wurde bereits 72 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.