Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Gold! Leni Freyja Wildgrube fliegt in neue Höhen

Druckansicht

Sport

Erstellt: 09.07.2018 / 14:21 von SCP

Stabhochspringerin Leni Freyja Wildgrube hat am Samstag bei der U18-EM in Györ (Ungarn) die Goldmedaille gewonnen. Mit neuer Bestleistung von 4,26 Metern war sie nicht zu schlagen.

Die ersten drei Höhen (3,90 m, 4,00 m und 4,10 m) nahm Leni Freyja Wildgrube, die spät in den Wettkampf eingestiegen war, souverän im ersten Versuch. 4,16 Meter ließ die U18-Vize-Weltmeisterin aus – nur die Französin Emma Brentel überquerte diese Höhe. Dann meisterte die Athletin des SC Potsdam 4,21 Meter im zweiten Anlauf. So hoch war sie zuvor noch nie gesprungen, bislang hatte sie die europäische U18-Jahrebestenliste mit 4,20 Metern angeführt.

Ihre Konkurrentin aus Frankreich scheiterte im ersten Anlauf an dieser Marke und nahm die weiteren Versuche mit zur nächsten Höhe von 4,26 Metern. Die waren für sie jedoch nicht mehr drin. Anders Leni Freyja Wildgrube: Sie überflog die 4,26 Meter im dritten Anlauf und sicherte sich damit die Goldmedaille. Anschließend versuchte sie sich erneut vergeblich an einer neuen deutschen U18-Bestleistung von 4,33 Metern, vielleicht fällt diese noch im Sommer. Die Rekordmarke hat Desiree Singh (LG Lippe Süd) mit 4,32 Metern inne. Der Sieg in Györ ist zugleich natürlich die Erfüllung eines IAAF-Quotenplatzes für die Youth Olympic Games in Buenos Aires (Argentinien; 11. bis 16. Oktober).

Dieser Artikel wurde bereits 111 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Kai Peters_leichtathletik.de

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.