Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Filmuni-Professor Oliver Haffner gewinnt den Publikumspreis

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 11.07.2018 / 09:23 von at

Am Freitag ging das 36. FILMFEST MÜNCHEN zu Ende. 220 Filme haben die insgesamt rund 80.000 Besucher begeistert. Ihr Favorit im Filmfestprogramm: „Wackersdorf“. Der Film ist ein Politikthriller und berichtet über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. Regisseur Oliver Haffner, der an der Filmuniversität ...

... Babelsberg „Medienspezifische Darstellung“ (Filmschauspiel) im Studiengang „Schauspiel“ lehrt, nahm den Preis mit dem Team im Rahmen der Award Ceremony entgegen.
„Dieses Polit-Drama um einen Lokalpolitiker, der sich in den 80er Jahren gegen die Pläne der bayerischen Staatsregierung zur Errichtung einer atomaren Wiederaufarbeitungsanlage in der Oberpfalz stellte und zur Galionsfigur der Proteste einer ganzen Region wurde, hat eine fast siebenjährige Entstehungsgeschichte hinter sich - und ich bin sehr glücklich, dass der Film gerade jetzt,  in diesen politisch bewegten Zeiten seine Premiere erlebt, als Plädoyer für demokratische Grundrechte und den Rechtsstaat, der die Würde und Freiheit aller Menschen in unserem Land schützt und den es zu verteidigen gilt“, so Haffner über den Erfolg.


Dieser Artikel wurde bereits 48 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.