Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Jahreskalender: Was geschah am 13. September?

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 13.09.2018 / 07:14 von at

Die Bundesrepublik und die UdSSR unterzeichnen am 13. September 1990 einen Zusammenarbeits- und Nichtangriffsvertrag. Für den Abzug der Roten Armee aus der DDR bis 1994 erhält die UdSSR 13 Milliarden DM.

Der Bundesrat der Schweiz lehnt 1988 den Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft (EG) ab. Goiânia-Unfall 1987: In der brasilianischen Stadt Goiânia entwenden Diebe ein ausgedientes Strahlentherapiegerät aus einer verlassenen Klinik. In der Folge sterben vier Personen an den Folgen der Bestrahlung, 28 Personen werden verletzt, Teile der Stadt werden kontaminiert. Die Republik Südafrika erklärt 1979 das Homeland Venda für unabhängig. Dessen Einwohner verlieren die südafrikanische Staatsbürgerschaft. Die Unabhängigkeit wird international nie anerkannt. In Moskau enden 1955 die Verhandlungen zwischen der BRD und der Sowjetunion mit einer Vereinbarung über die Rückführung der letzten 9.628 deutschen Kriegsgefangenen, der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen und einem Erlass über die Auflösung von Sondersiedlungen bzw. Kommandanturen für Russlanddeutsche. In der Bundesrepublik Deutschland wird 1950 die erste Volkszählung durchgeführt: Es werden 47,3 Millionen Menschen ermittelt. Der Buckingham Palast wird 1940 bei einem deutschen Bombenangriff auf London im Zweiten Weltkrieg beschädigt. In Al-'Azīziyah in Libyen wird 1922 die Rekordtemperatur von +58 °C gemessen. Der Eisenbahnarbeiter Phineas Gage überlebt 1848 einen Unfall bei einer Sprengung, die eine drei Zentimeter dicke Eisenstange durch seinen Kopf treibt. Gage liefert mit seinem Verhalten bis zum Tod im Jahr 1860 der Gehirnforschung neue Erkenntnisse. In München stürzt 1813 die Isarbrücke durch ein Hochwasser ein und reißt dabei über 100 Schaulustige mit in den Tod und im Jahr 1584 wird der größte Renaissancebau der Welt, Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial in Spanien, fertiggestellt.

Tatort-Kommissarin Maria Furtwängler wird heute 52, Urbayr Thomas Müller 29. Michael Johnson (1967) lief bei seinem spektakulären Weltrekordlauf über 200 Meter eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,267 km/h, was jeweils zwei 100-Meter-Zeiten von je 9,66 s bedeutete. Catharina Elisabeth Goethe war die Mutter von Johann Wolfgang Goethe. Ihr Spitzname war Frau Aja. Johann Wolfgang Goethe schrieb über seine Mutter: „Vom Vater hab ich die Statur, Des Lebens ernstes Führen, Vom Mütterchen die Frohnatur Und Lust zu fabulieren.“ Sie starb am 13. September 1808. Von ihrem Tod ist überliefert, dass sie sich noch auf dem Sterbebett um jedes Detail für ihren eigenen Leichenschmaus kümmerte. Einem Dienstmädchen, das die Einladung zu einer Gesellschaft überbrachte, antwortete sie: „Richten Sie nur aus, die Rätin kann nicht kommen, sie muß alleweil sterben!“
(Quelle Wikipedia)

Dieser Artikel wurde bereits 39 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.