Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

DOKfilmnachmittag in Anwesenheit des Regisseurs Donat Schober

Druckansicht

Events

Erstellt: 09.10.2018 / 11:23 von at

Am Donnerstag findet im Filmmuseum ein DOKfilmnachmittag des Freundeskreises Filmmuseum Potsdam in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität Potsdam statt. In Anwesenheit des Regisseurs Donat Schober werden die Filme „Flaneur Fontane“ und „Beelitz Heilstätten“ gezeigt.

Zu den Filmen:
Flaneur Fontane - Spaziergänge in Berlin, R: Donat Schober
D 1998, Dok., 44′
Ein Spaziergang durch Berlin ‒ und Theodor Fontane als Stadtführer. Mit Texten aus Briefen, Romanen und Reportagen durchstreifen wir die Stadt und die nähere Umgebung. Und entdecken dabei, dass vieles sich völlig verändert hat ‒ und anderes so aussieht, dass man sich einbilden kann, den Flaneur zu sehen…

Beelitz-Heilstätten: Anstalt - Kaserne - Legende , R: Donat Schober
D 1998, Dok., 44′
Ein Rundgang durch Zeit und Ort der Beelitzer Heilstätten ‒ wenige Jahre nach dem Abzug der Sowjetarmee. Ein Streifzug durch einen weitgehend dem Verfall preisgegeben, die zwischen 1898 und 1930 errichteten Lungenheilstätten. Begegnungen mit Leuten, die dort lebten und arbeiteten und solchen, die sich engagieren für den Erhalt der historisch bedeutsamen Anlage.

Die Moderation hat Hans-Gunter Voigt, Freundeskreis Filmmuseum Potsdam, inne. Kartenreservierung unter 0331-27181-12 oder [ticket@filmmuseum-potsdam.de].

Dieser Artikel wurde bereits 30 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.