Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Neuformiertes SCP – Team konnte überzeugen

Druckansicht

Sport

Erstellt: 08.10.2018 / 17:54 von SCP

Das VII. EWP Potsdamer Volleyballmasters war das Zweite einer Serie von drei Turnieren mit internationaler Beteiligung und eine wichtige Standortbestimmung. Am Ende belegte der gastgebende SC Potsdam mit zwei Siegen gegen Türk Hava Yollari Istanbul (3:2) sowie GEN-i Volley Nova Gorica (3:0) und einer 1:3 Niederlage gegen BKS Bielsko-Biala mit 5 Punkten den 3. Platz.

Für den Cheftrainer Davide Carli ging es bei diesem Masters vorrangig darum zu sehen, „wo wir gut gearbeitet haben und was wir im Training sowie der weiteren Saisonvorbereitung noch verbessern bzw. verändert müssen. Wir wollen ein schlagkräftiges Team für die bevorstehende Bundesligasaison formen. Diesem Ziel diente die dreitägige Veranstaltung in der MBS-Arena der Landeshauptstadt“, so der Cheftrainer. „Insgesamt bin ich mit dem Gezeigten meiner Mannschaft und dem Niveau der Veranstaltung, was auf hoher internationaler Ebene war, zufrieden. Hier konnte jeder jeden schlagen, für uns eine echte Herausforderung. Auch die Belastung stimmte, jeden Tag ein Spiel mit drei Gewinnsätzen“, fügte er hinzu.

Der SC Potsdam startete mit einer 1:3 Niederlage gegen den mehrfachen polnischen Meister und Pokalsieger BKS Bielsko-Biala im Auftaktmatch, konnte sich aber im weiteren Turnierverlauf erheblich steigern. Dabei erhielten alle Spielerinnen genügend Einsatzzeiten. „Für mich erfreulich, es wurde um jeden Punkt gekämpft. Was insgesamt noch fehlt, wir müssen als Mannschaft lernen, in entscheidenden Phasen kälter und cleverer sein“, so Carli. In der Tat, das hatte den Gastgeberinnen etliche Punkte, mögliche Satzgewinne gekostet. Der Trainer sieht zum jetzigen Zeitpunkt dennoch eine gute Basis für die weitere Saisonvorbereitung. „In den letzten Wochen wurde gut gearbeitet, wir liegen mit Blick in Richtung Saisonstart gut im Plan“, so der Cheftrainer.

Als Erkenntnisse aus dem Master nennt u.a. Davide Carli, „wir müssen nach einer Abwehr, dass Zu- bzw. Kombinationsspiel verbessern und noch präziser werden. Auch die phasenweise häufige Fehlerfolge muss abgestellt werden“, formulierte er.

Waren in den ersten beiden Vergleichen gegen Bielsko-Biala und Istanbul vorrangig die etablierten Spielerinnen um Marta Drpa, Antonia Stautz bzw. Annegret Hölzig am Netz, gehörte der dritte Fight gegen GEN-i Volley Nova Gorica vorrangig den Neuzugängen um Nia Grant, Eva Hodanova und den beiden Liberos Aleksandra Jegdic sowie Frances Kaufmann, einschließlich den Eigengewächsen des Vereins Mittelblockerin Natalie Wilczek und Diagonalangreiferin Emilia Weske. „Beide haben jetzt Bundesliganiveau. Gerade Natalie bringt viel Ruhe mit auf das Feld und ist sehr variabel einsetzbar“. Insgesamt überzeugten alle ‚Neuen‘ den Cheftrainer beim 3:0 Erfolg über Nova Gorica. Aleksandra Jegdic ist ein Gewinn für das Team auf der Liberoposition, die so manchen Ball spektakulär im Spiel halten konnte und sich dazu noch lautstark einbringen konnte.

„Sicherlich wollten wir auch das Turnier gewinnen, aber der 3. Platz in einem internationalen sehr engen Feld, ist in Ordnung“, bilanzierte ein nicht unzufriedener Davide Carli, für den das Auftreten der Mannschaft das Primäre bei diesem Turnier war. Bereits am Donnerstag reist das Team nach Istres (FRA) zu einem weiteren internationalen Turnier (11.-16.10.).

In Potsdam empfängt der SC Potsdam in einem weiteren Testvergleich am 20.Oktober, um 16.00 Uhr in der MBA-Arena, den VfB Suhl Lotto Thüringen.

Ergebnis:
1.Platz: GEN-i Volley Nova Gorica 6 Punkte
2.Platz: BKS Bielsko-Biala 6 Punkte
3.Platz: SC Potsdam BKS 5 Punkte
4.Platz: Türk Hava Yollari Istanbul 1 Punkt

Dieser Artikel wurde bereits 61 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto_Nicol Marschall

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.