Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Jahreskalender: Was geschah am 10. Oktober?

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 10.10.2018 / 07:17 von at

Im Spiegel erscheint am 10. Oktober 1962 der Artikel „Bedingt abwehrbereit“ von Conrad Ahlers, der die Verteidigungsmöglichkeiten der Bundeswehr im Falle eines sowjetischen Angriffs kritisiert und die Spiegel-Affäre auslöst.

Der Diplomat Gerold von Braunmühl wird 1986 in Bonn Opfer eines RAF-Anschlags. Die beiden vermummten Täter können nicht identifiziert werden. Der Vertrag über das Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser tritt 1963 in Kraft. Die DDR und Jugoslawien vereinbaren 1957 die Aufnahme diplomatischer Beziehungen; daraufhin bricht die Bundesrepublik Deutschland die offiziellen Beziehungen zu Jugoslawien am 18. Oktober gemäß der Hallstein-Doktrin ab. Der bevollmächtigte kommandierende General der deutschen Wehrmacht in Serbien, Franz Böhme, befiehlt 1941 die Erschießung von 100 Zivilisten für jeden durch Partisanen getöteten und 50 Zivilisten für jeden verwundeten deutschen Soldaten. 1935 zerstört in Langenberg eine Windhose den 160 Meter hohen Sendeturm. Als Folge dieses Ereignisses wird der Bau von Sendetürmen aus Holz in der Folgezeit in Deutschland praktisch vollständig eingestellt. John Wesley Hyatt erhält 1865 sein erstes Patent auf die von ihm erfundene Billardkugel aus Nicht-Elfenbein. Einige Jahre später gelingt ihm beim Streben nach Verbesserung der Erfindung der Entwicklungsprozess für Zelluloid und im Jahr 1780 beginnt der bisher schlimmste atlantische Hurrikan, der Große Hurrikan von 1780, seinen Zug über die karibischen Inseln, der bis zum 16. Oktober dauern wird und dem rund 22.000 Menschen zum Opfer fallen.

Giuseppe Verdi wird am 10. Oktober 1813 geboren und später vor allem durch seine Opern berühmt. Paul Kruger (1825) war von 1882 bis 1902 Präsident der Südafrikanischen Republik. Er stammte von deutschen Einwanderern ab. Zum Schutze der einheimischen Tierwelt gründete er 1898 das Sabie-Naturschutzgebiet, aus dem sich später der Kruger-Nationalpark entwickelte. Zugleich strebte er den ökonomischen Ausbau des Landes v.a. mit deutscher Hilfe an. Orson Welles gilt als einer der künstlerisch einflussreichsten Regisseure des Kinos. Sein erster Kinofilm, Citizen Kane, wird oft als das bedeutendste Werk der Filmgeschichte bezeichnet. Das britische Filmmagazin Sight & Sound wählte Welles zum besten Regisseur aller Zeiten. Mit seiner berühmten Hörspiel-Version von Der Krieg der Welten sowie seinen wegweisenden Broadway-Inszenierungen war er auch für Radio und Theater ein bedeutender Innovator. Er stirbt am 10. Oktober 1985 in L.A., Christopher Reeve 2004 in Mount Kisco, New York. Er wurde ab 1978 durch die Darstellung des Comic-Helden Superman in vier Filmen bekannt. Später stürzt er bei einem Ausritt von seinem Pferd, bricht sich zwei Nackenwirbel und wird querschnittsgelähmt. Ursache für seinen Tod, war eine Infektion, die er sich durch eine wundgelegene Stelle zugezogen hatte.
(Quelle Wikipedia)

Dieser Artikel wurde bereits 59 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.