Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Jahreskalender: Was geschah am 11. Oktober?

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 11.10.2018 / 07:25 von at

Im Rahmen ihrer 200-Jahr-Feiern führen die Vereinigten Staaten am 11. Oktober 1976 in der Armee den höchsten Dienstgrad General of the Armies of the United States ein. Er wird postum an George Washington als Einzigem verliehen. Kein US-Offizier darf in Zukunft höherrangig als er sein.

Bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 1998 löst Preisträger Martin Walser mit seiner Rede in der Frankfurter Paulskirche die Walser-Bubis-Kontroverse aus. Der zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts erklärt 1994 den Kohlepfennig - ein Preisaufschlag auf die Strompreise der Energieversorgungsunternehmen - für verfassungswidrig. In Dänemark läuft 1968 der erste Teil der Olsenbande in den Kinos an. Fritz Hanke wird 1963 wegen versuchten Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt. Er hatte vor seiner Flucht aus der DDR als Grenzsoldat der NVA auf Befehl seines Postenführers ein Jahr den flüchtenden 19-jährigen Arbeiter Peter Reisch niedergeschossen und für sein Handeln die „Medaille für vorbildlichen Grenzdienst“ und eine Prämie von 200 Mark erhalten.Mit seinem Segelflugzeug vom Typ Kranich D-11 erreicht der deutsche Pilot Erich Klöckner 1940 eine Höhe von 11.460 Metern und stellt somit einen neuen Höhenrekord für Segelflugzeuge auf. Als Reaktion auf den im deutschen Offizierskorps verbreiteten Antisemitismus, dem zufolge sich Juden dem Waffendienst an der Front entzögen, ordnet der preußische Kriegsminister Adolf Wild von Hohenborn 1916 die sogenannte „Judenzählung“ an und im Jahr 1634 geht in der Nacht zum 12. Oktober, die größte Insel des Wattenmeeres, Strand, in einem Orkan bzw. der nachfolgenden Sturmflut unter. Die sogenannte Burchardiflut fordert etwa 10.000 Menschenleben, etwa 50.000 Stück Vieh sterben. Die Naturkatastrophe schafft den heutigen Küstenverlauf.

Sir Robert „Bobby“ Charlton wird am 11. Oktober 1937 geboren. Er war Teil der Weltmeistermannschaft, die 1966 den Titel im eigenen Land gewann und wurde im selben Jahr zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Bis zum heutigen Tage hat er die meisten Tore, gemeinsam mit Wayne Rooney, für Manchester United geschossen und hat nach Ryan Giggs die meisten Pflichtspiele in der Vereinsgeschichte von Manchester United absolviert. Uwe Barschel war nach seiner Zeit als Landesminister von 1982 bis 1987 Ministerpräsident Schleswig-Holsteins. Nachdem ihn ein während des Landtagswahlkampfs aufgekommener Skandal, der als Barschel-Affäre Aufsehen erregte, zum Rücktritt veranlasst hatte, wurde er am 11. Oktober 1987 im Hotel Beau-Rivage in Genf tot aufgefunden. Barschels Todesumstände sind bis heute umstritten: Polizeiliche Ermittlungen kamen zu dem Ergebnis, dass er Suizid begangen hatte. Dies wird in mehreren Publikationen bezweifelt.
(Quelle Wikipedia)

Dieser Artikel wurde bereits 27 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.