Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Rundgang zur Villa Metz

Druckansicht

Events

Erstellt: 11.10.2018 / 13:34 von at

Begleitend zu der Wilhelm Schmid-Sonderausstellung im Potsdam Museum gibt es morgen ein Rundgang zur und in die Villa Metz in der Berliner Vorstadt - der ehemaligen Joop Villa, heutiger Sitz der Hasso Plattner Stiftung. Dr. Jutta Götzmann, Kuratorin ...

... der Ausstellung, wird einen kurzen Einblick in die Biografie von Wilhelm und Maria Schmid geben, Jörg Limberg von der Unteren Denkmalschutzbehördeübernimmt übernimmt die Darstellung der architektonischen Bauten in Potsdam.
Die ehemalige Joop Villa, heutiger Sitz der Hasso Plattner Stiftung wird vom Grundstück aus besichtigt. Daraufhin erfolgt die Begehung des Foyers, die einen Eindruck vom Grundriss und von der Gliederung der klassizistischen Villa vermittelt. Ein anschließender Rundgang berücksichtigt auch in einem kurzen Exkurs das Etappenhaus, das spätere Wohnhaus des Ehepaars Schmid, das sich in Privatbesitz befindet. Mit Blick auf die Fassade werden Eckpunkte zur Baugeschichte und zur Nutzung des Hauses erläutert.
Es wird um Anmeldung unter 0331-2896868 gebeten. Treffpunkt ist die Seestraße 35.

Dieser Artikel wurde bereits 80 mal aufgerufen.

Bilder


  • Villa der Hasso Plattner Stiftung, Foto: Susanne Städler


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.