Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Prof. Dr. Eva Schmitt-Rodermund neue Präsidentin der FH

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 03.12.2018 / 15:44 von at

Prof. Dr. Eva Schmitt-Rodermund tritt Anfang nächstes Jahres die Nachfolge von Prof. Dr. Eckehard Binas als Präsidentin der Fachhochschule Potsdam an. Die offizielle Bestellungsurkunde wurde ihr heute durch Wissenschaftsministerin Martina Münch überreicht.

„Ich bin davon überzeugt, dass Eva Schmitt-Rodermund mit ihrer wissenschaftlichen Expertise und ihrer langjährigen Erfahrung in leitender Position einer Universitätsverwaltung die FH Potsdam erfolgreich weiterentwickeln wird. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche ihr viel Erfolg als künftige Präsidentin der Fachhochschule Potsdam.“, gratulierte Münch. In ihrer Rede wies sie zudem auf die Bedeutung der FH als wichtigen Faktor zur Sicherung des Fachkräftebedarfs im Land hin.

Eva Schmitt-Rodermund ...
... wurde 1964 in Herne geboren. Sie studierte Psychologie in Gießen, promovierte und habilitierte an der Friedrich-Schiller Universität in Jena. Dort war sie Professorin für Psychologie und hauptamtliche Stellvertreterin des Kanzlers sowie Dezernentin für Akademische und Studentische Angelegenheiten. Der Senat der Fachhochschule Potsdam wählte sie am 06. Juni 2018 zur neuen Präsidentin der FH Potsdam.

Eva Schmitt-Rodermund wird die FH für die kommenden sechs Jahre leiten. Sie selbst zu ihrer neuen Aufgabe: „Die Fachhochschule Potsdam mit ihrer einzigartigen Fächerkombination und ihrer offenen Kommunikationskultur hat alle Voraussetzungen dafür, gesellschaftliche Veränderungen zu gestalten. Ich freue mich riesig, dass ich diesen Prozess aktiv begleiten darf. Mein Ziel ist es, über die Grenzen von Disziplinen hinweg, Lehre und Wissenschaft neu zu denken.“

Dieser Artikel wurde bereits 44 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.