Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

TKS zuhause weiterhin mit weißer Weste / 49ers-Sieg teuer erkauft

Sport
  • Erstellt: 18.10.2021 / 09:37 Uhr von jm/rs
Die TKS 49ers befinden sich am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB wieder auf der Gewinnerstraße. Das Ziel, die bittere Niederlage im Auswärtsspiel gegen Rhöndorf schnell vergessen zu machen, haben sie erreicht. Erneut konnte man seine Heimstärke beweisen und gewann gegen die RheinStars Köln mit 75:70 (43:27) und befindet sich mit drei Siegen und einer Niederlage zwischenzeitlich auf dem fünften Platz.

Im dritten Heimspiel der noch jungen Saison bekamen die rund 150 Zuschauer in der Berlin Brandenburg International School ein Spiel mit hohem Einsatz zu sehen. Zu Beginn der Partie schien auf Seiten der Gastgeber zwar kaum etwas zu gelingen, sodass die Gäste aus Köln früh schon mit 12:2 führten, doch dann baute sich das Momentum in der Offensive sowie auch in der Defensive Ende des ersten Viertels auf. Dieses Momentum hielten die 49ers auch im zweiten Viertel bei, welches die Gastgeber mit 28:9 für sich entscheiden konnten, sodass man mit einer 43:27-Führung in die Halbzeit ging. Im dritten Viertel wurde die Führung nie gefährdet, doch im letzten Abschnitt wurde es noch einmal enger, nachdem sich Kapitän Sebastian Fülle und Point Guard Jordan Müller verletzten. Letztendlich konnte man aber mit 75:70 auch das dritte Heimspiel für sich entscheiden. Ein weiteres Mal überzeugte die Teamleistung der 49ers, doch auch einzelne Vorstellungen sorgten für den dritten Sieg der Saison. Vor allem Nico Kaml überragte in der zweiten Halbzeit und erzielte 19 Punkte und 10 Rebounds: „Im ersten Viertel hatten wir noch unsere Probleme, doch dann haben wir unseren Rhythmus gefunden. Wir haben heute wieder bewiesen, dass wir eine tief besetzte Mannschaft sind und dass jeder das Spiel übernehmen kann. Ich bin froh, dass ich mit meinem Scoring und Rebounding der Mannschaft helfen konnte, aber letztendlich war es wieder die Mannschaft, die es entschieden hat.“

Auch Yannick Hildebrandt (15 Punkte, 8 Rebounds), Niklas Ney (14 Punkte) und Max Stölzels Defensive mit 4 Blocks gegen Kölns US-Guard Golson Jr. (17 Puntke, 10 Assists) trugen maßgeblich zum Erfolg bei. Nächste Woche wollen die 49ers auswärts gegen ETV Hamburg den ersten Auswärtssieg einfahren.

Für die 49ers spielten: Kaml (19 Punkte), Hildebrandt (15), Ney (14), Jorch (8), Wagner (5), von Saldern (4), Stölzel (3), Hampl (3), Fülle (2), Müller (2), Briesemeister

Bilder

Foto: René Hartmann
Dieser Artikel wurde bereits 100 mal aufgerufen.

Werbung