Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Nächster Preisschock voraus?

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 24.11.2021 / 16:42 Uhr von at
Der Stadtverordnete Jens Dörschel (Bündnis 90/Grüne) hat festgestellt, dass sich feste städtische Steuern, Entgelte, Gebühren etc. nicht automatisch den steigenden Einkommen anpassen, so wie es bei den Einkommen- und Umsatzsteueranteilen und der kommunalen Gewerbesteuer der Fall ist. Das möchte er nun ändern.

Durch die Inflation würden sich die Einnahmen der Stadt dadurch real verringern. Er sieht nun den richtigen Zeit­punkt gekommen, diese der Inflation der letzten Jahre und im Vorgriff auf die kommende Inflation fünf Jahre im Voraus dort anzupassen, wo das in den letzten Jahren nicht erfolgt ist. Das soll in den Beratungen zum städtischen Haushalt 2022 besprochen werden.

Dieser Artikel wurde bereits 75 mal aufgerufen.

Werbung