Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

Im eigenen Haus überfallen und ausgeraubt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 09.01.2019 / 19:24 von at

Ein 62-Jähriger ist heute Nacht im eigenen Haus in Werder von mehreren Unbekannten überfallen, gefesselt und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder eventuell auffällige Fahrzeugbewegungen im Bereich der Kemnitzer Chaussee/Hans-Sachs-Straße beobachtet haben.

Der Mann, der gemeinsam mit seiner pflegebedürftigen Mutter im Einfamilienhaus wohnt, gab an gegen 2 Uhr durch ungewöhnliche Geräusche geweckt worden sein. Er ging vom ersten Stock in das Erdgeschoss und wurde dort unvermittelt von drei bis vier dunkel gekleideten Personen angegriffen, zu Boden gebracht und ins Gesicht geschlagen. Anschließend fesselten sie ihn, wie bereits zuvor mit der Mutter geschehen, und bedrohten beide mit einer Pistole und einem Hammer, um die Herausgabe von Geld und Schmuck zu erzwingen. Nachdem das Haus durchwühlt war, zogen die Täter mit der Beute davon. Die Opfer blieben gefesselt zurück.

Der 62-jährige konnte sich nach einer Weile befreien. Er rannte zum Nachbarn, welcher die Polizei informierte. Diese befreite dann auch die Mutter – eine unverzüglich eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Mutter und Sohn mussten nach einer ersten polizeilichen Vernehmung zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zu den Tätern selbst konnten nicht viel Angaben gemacht werden. Es soll sich um 3 oder 4 Einbrecher gehandelt haben. Sie waren alle dunkel gekleidet und hatten Hauben über ihre Gesichter gezogen. Da sie nur in kurzen Sätzen Geld forderten, war für das Opfer auch nicht ersichtlich, welche Sprache die Diebe sprechen. Einer von ihnen hatte eine dickliche Statur, zwei waren von normaler Statur und einer war aus Sicht des Opfers dünn.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer: 0331-55080 entgegen.

Dieser Artikel wurde bereits 115 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.