Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Schlaatz 2030: Mit diesen Siegern geht es weiter

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 12.01.2022 / 07:45 Uhr von at
Unter dem Motto „Schlaatz_2030“ ist im September 2021 ein europaweiter Wettbewerb zur Umgestaltung und Weiterentwicklung des Stadtteils ausgelobt worden. Neun Büros für Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung haben sich mit ihren Entwürfen beteiligt. Gestern Abend wurden nach fast elfstündiger Sitzung im Hybrid-Format die drei besten städtebaulich-freiraumplanerischen Entwürfe im Masterplan-Verfahren für den Schlaatz ausgewählt.

Mit diesen drei, der AG.Urban (Berlin), bauchplan (München) und Octagon Architekturkollektiv (Leipzig) mit GM013 Landschaftsarchitektur (Berlin), wird das Verfahren nun weitergeführt. Die nächsten Schritte werden Dialogrunden mit der Öffentlichkeit und entsprechende Überarbeitungen der Entwürfe sein. Die Ergebnisse werden im Juli dieses Jahres erwartet.

Beigeordneter Bernd Rubelt: „Mit dem Masterplan Am Schlaatz gehen wir neue Wege. Im Unterschied zu anderen Wettbewerben haben die Bewohnerinnen und Bewohner bereits vor Jurysitzung die Chance gehabt, die Ergebnisse sehen zu können und ihre Meinung einzubringen. Dieses Stimmungsbild aus dem Schlaatz hat uns bei der schwierigen Auswahl der Sieger sehr geholfen. Heute haben wir aus den neun eingegangen Beiträgen drei sehr unterschiedliche Konzepte zur weiteren Bearbeitung ausgewählt. Nun geht das Verfahren in die zweite Phase: Bis Mitte des Jahres wollen wir gemeinsam als Bündnis Am Schlaatz und im Dialog mit den Bewohnerinnen und Bewohnern diese drei Ideen zu einem Masterplan für die nachhaltig und sozialverträglich Weiterentwicklung des Schlaatz zusammenführen.“

Die Kosten für das Wettbewerbsverfahren belaufen sich auf ca. 430.000 Euro. Mehr Infos zum Projekt auf [http://www.schlaatz2030.de/].

Dieser Artikel wurde bereits 87 mal aufgerufen.

Werbung