Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Werder: 5 Tonnen CO2 beim Stadtradeln gespart

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 23.06.2022 / 09:16 Uhr von lf
Karbonrahmen, elektronische Schaltung und Klickpedale: Bürgermeisterin Manuela Saß staunte bei der Stadtradeln-Prämierung am Dienstagabend vor dem Lindowschen Haus nicht schlecht. Daniel Leo, einer der Preisträger, kam mit seinem Rennrad und in passender Kluft angeradelt. „Am Ende kommt es auf die Geschwindigkeit an“, sagte der Werderaner. Für ihn ist Radfahren kein Mittel zum Zweck, sondern eine Leidenschaft. 17.000 Kilometer hat er seit Beginn seiner Hobby-Karriere vor vier Jahren auf dem Rad zurückgelegt.

Ein kleiner Bruchteil davon ging nun auf das Stadtradeln-Konto der Stadt Werder (Havel): Daniel Leo sammelte 861 Radkilometer in dem Aktionszeitraum vom 15. Mai bis 4. Juni und hat damit die drittbeste Einzelleistung erzielt. Den zweiten Platz belegte Stephan Schönfeld aus Werder (Havel), ebenfalls Hobby-Rennradler, mit 1.011 Kilometern. Jährlich komme er bei seinen Touren in etwa auf 10.000 Kilometer, sagte er.

Einzel-Sieger wurde Arne Sievers, der in den 21 Tagen ganze 1.080 Kilometer sammelte. Er ist für das Team der Karl-Hagemeister-Grundschule angetreten, an der er unterrichtet. Extra für die Stadtradeln-Aktion pendelte er von seinem Wohnort Berlin-Friedenau per Fahrrad nach Werder. Eine Fahrt dauerte fast zwei Stunden. Hürden gab es obendrein: „Gleich am ersten Tag fiel sechs Kilometer vor der Schule die Tretkurbel ab. Zum Glück nahm mich ein netter Busfahrer mit“, erzählte der Lehrer. 

Der Ehrgeiz wuchs von Tag zu Tag, zusätzlich angekurbelt durch einen starken Mitstreiter in seinem Team. Das Team der Karl-Hagemeister-Grundschule mit 41 Radlern holte letztlich auch den Gruppensieg mit insgesamt 5.816 Kilometern, gefolgt von den „Werderaner Cycoholics“, zu denen auch Stephan Schönfeld und Daniel Leo zählen, mit 5.075 Kilometern und dem Team „Verkehrswende Werder“, das auf 4408 Kilometer kam. 

„Insgesamt hat Werder (Havel) 33.563 Kilometer erradelt. Ich finde, diese Bilanz kann sich sehen lassen, noch dazu für die Premiere“, sagte die Bürgermeisterin. „Vielen Dank an alle 182 Teilnehmer, die so fleißig mitgemacht haben.“ Mit dieser Gesamtleistung konnten nach Angaben der Stadtradeln-Kampagne fünf Tonnen CO2-Emission vermieden werden. 

Die drei besten Einzelradler haben neben Stadtradeln-Urkunden in Gold, Silber und Bronze Gutscheine für Wollings Zweirad-Center in Glindow von der Bürgermeisterin erhalten. Der Sieger kann sich dort für 50 Euro neu ausstatten, der Zweitplatzierte für 35 Euro und der Drittplatzierte für 25 Euro. 

Auch im kommenden Jahr wird die Stadt Werder (Havel) wieder beim Stadtradeln mitmachen. Für Daniel Leo ist das Ziel schon klar. Er will seine Leistung aus diesem Jahr überbieten, getreu seinem Motto: „Eigene Grenzen überwinden, sich neue Ziele setzen, immer wieder neue und liebe Menschen kennenlernen. Das ist es, was das Radfahren ausmacht.“

Bilder

Daniel Leo und Manuela Saß_Foto_Stadt Werder Havel_hkx
Dieser Artikel wurde bereits 78 mal aufgerufen.

Werbung