Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo
    • Die Radfahrer standen gestern im Fokus einer größeren Kontrollaktion der Polizei im Umfeld des Luisenplatzes. Insgesamt gab es drei Kontrollstellen, u.a. an der Ecke Charlotten- / Schopenhauerstraße. Insgesamt wurden 125 Verstöße festgestellt. 68mal waren die Radfahrer verbotswidrig auf dem Gehweg unterwegs, 34mal entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, 20 Radfahrer missachteten rote Ampeln und 3mal wurde das Handy während der Fahrt genutzt.
    • Die Stadt hat eine neue Amtsblatt-Ausgabe veröffentlicht. Es geht u.a. um die Veröffentlichung der Bodenrichtwerte für den Entwicklungsbereich Babelsberg, die neue Taxitarifverordnung, den Betrauungsakt der Landeshauptstadt Potsdam für das Klinikum Ernst von Bergmann und der Verfügung zur straßenrechtlichen Teileinziehung öffentlichen Straßenlandes im Bereich der östlichen Brandenburger Straße. Zum Download gibt es das Blatt hier: [klick]
    • Für die neue dreizügige Grundschule an der Heinrich-Mann-Allee wurde immer noch ein Name gesucht - nun wurde einer gefunden. Auf Vorschlag der Schulkonferenz soll sie „Grundschule am Telegrafenberg“ heißen. Ausschlaggebend war die konzeptionelle Stärkung der MINT-Fächer an der Grundschule und die unmittelbare Nähe zum Telegrafenberg mit dem Wissenschaftspark und Einsteinturm. Die Landeshauptstadt legt in der Stadtverordnetenversammlung am 1. Juni den Vorschlag zum Beschluss vor.
    • Am 11. Juni findet das Fest „Toleranz bewegt Potsdam“ auf der Sandscholle statt. Ein Programmpunkt ist der gemeinsame Sponsorenlauf von Oberlinhaus, SV Babelsberg 03 und Seebrücke „Sichere Häfen“. Sie sammeln für ihre Projekte. Das Oberlinhaus wird das erlaufene und gespendete Geld in ein Projekt für Seh- und Hörbehinderte Kinder stecken, der SV Babelsberg in die Förderung der Nachwuchsabteilung, die Seebrücke in die Flüchtlingshilfe. Gesucht werden nun Läufer, die mit jeder Runde eine Spende erlaufen, und Sponsoren, die je gelaufene Runde mit einer Spende bedenken. Interessenten melden sich unter [thoralf.hoentze@babelsberg03.de].
    • Kein Durchkommen gerade am Schillerplatz. Irgendjemand hat hier Palettenware bestellt, der Liefer-LKW blockiert die Zufahrt. Gemeldet von Denny um 16 Uhr..
    • Nachdem sich im Oktober des vergangenen Jahres der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, Bernd Rubelt, mit Vertreterinnen und Vertretern des Naturschutzbundes (NABU Potsdam) getroffen und zu mehr Schutz für Vögel vor Kollisionen an Glasflächen im städtischen Raum verabredet hatte, sind nun erste Schritte in die Wege geleitet worden. So wird nun als Pilotprojekt ein Fahrgastunterstand im Schlaatz gegen Vogelschlag gesichert. Kommentare (0) | mehr
    • Ende Mai startet der Ausbau von Stahnsdorfs bedeutsamstem ÖPNV-Knotenpunkt, der Busbahnhof Waldschänke stößt mit den drei Bussteigen an seine Kapazitätsgrenzen. Nun wurden die Ersatzhaltestellen eingerichtet. mehr
    • Die steigenden Temperaturen locken dieser Tage nicht nur zahlreiche Wassersportfans auf die Havelgewässer. Auch weitgereiste Sommergäste sind zurück in ihrem Revier auf den Havelseen: Die seltenen Trauerseeschwalben starten zwischen Potsdam und Werder ihr Brutgeschäft und sind auf besondere Hilfe und Rücksichtnahme angewiesen. mehr
    • Am Dienstagvormittag wurde aus der Käthe-Niederkirchner-Straße in Teltow der Diebstahl eines blauen Mercedes Kleintransporters gemeldet. Das Firmenfahrzeug war im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt. Der angezeigte Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben.
    • Im Land Brandenburg hat es seit Freitag 913 neu erfasste Covid-19-Fälle gegeben, Potsdam +54. Der landesweite Hospitalisierungswert beträgt 2,29. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten liegt bei 2,5 Prozent.
    • In der Nacht zum Dienstag brachen unbekannte Täter ein Fenster zu einer Verkaufseinrichtung in Drewitz auf. Aus dem Geschäft wurde dann Spezialgeräte und -technik im Wert von mehreren zehntausend Euro gestohlen. Vermutlich in der gleichen Nacht haben Unbekannte eine Tür zu einer gewerblichen Einrichtung in der Babelsberger Gartenstraße aufgebrochen. Es wurde nach ersten Erkenntnissen eine kleinere dreistellige Summe Bargeld erbeutet, der entstandene Sachschaden liegt dagegen deutlich im vierstelligen Bereich.
    • Die Vergissmeinnicht, Tausendschönchen und Freilandstiefmütterchen auf den Wechselflorbeeten in der Stadt sind vergangen und die heißen Tage haben auch der Tulpenblüte ein Ende gesetzt. Es ist Zeit für die Sommerbepflanzung: mehr
    • Am Freitag, 23. Dezember 2011, wurde in Potsdam West zwischen dem Garagenkomplex an der Kantstraße und dem angrenzenden Bahndamm ein Neugeborenes tot aufgefunden. Die Ermittler haben nicht aufgegeben, die Mutter von "Victoria" - so der Aktenname des Babys - zu finden. Trotz unverändert intensiv geführter Ermittlungen, zahlreicher Hinweise, der Auslobung einer weiterhin geltenden Belohnung von 10.000 Euro und der Auswertung von über 1.600 DNA-Identifizierungsmuster im Rahmen einer DNA-Reihenuntersuchung sind die Hintergründe und Umstände, die zu der Tat geführt haben, nach wie vor unklar. Nun gibt es Hoffnung. mehr
    • Maskenpflicht, Abstandsgebot, Hygieneregeln: Die Corona-Schutzmaßnahmen haben auch direkte Auswirkungen auf die Grippewelle. In der Grippesaison 2021/2022 wurden im gesamten Land Brandenburg lediglich 672 bestätigte Influenza-Infektionen gemeldet (im Zeitraum Anfang Oktober 2021 bis Mitte Mai 2022), das teilt das brandenburgische Gesundheitsministerium mit. In der Grippesaison 2020/2021 waren es sogar nur 31, vor der Corona-Pandemie waren es über 6.000 bestätigte Influenza-Fälle. Kommentare (0) | mehr
    • In der Biosphäre trafen sich gestern Vertreter hiesiger wissenschaftlicher Einrichtungen, um im Vorfeld der Grundsatzentscheidung über den Weiterbetrieb der Tropenhalle über mögliche Kooperationen zwischen den Instituten zu sprechen. Zudem stellte sich der neue Geschäftsführer der Biosphäre Potsdam, Sebastian Leifgen, den Wissenschaftlern vor.  mehr
    • Potsdams erste Anlaufstelle für Existenzgründer, die Wirtschaftsförderung der Stadt bietet wieder persönliche Beratungsgespräche im Rathaus an. Neben persönlichen Gesprächen können auch weiterhin telefonische und Online-Beratungen in Anspruch genommen werden. Die nächste Beratungsmöglichkeit außerhalb des Rathauses gibt es am 2. Juni. Dann findet der GründerService im Projekthaus „erlenhof 32“ statt. Anmeldung für eine einstündige Beratung unter 0331 289 62 80 oder [erlenhof32@rathaus.potsdam.de]. Mehr Infos: [www.gruenden-in-potsdam.de]
    • Im Humboldtring ist diese Katze entlaufen. Wer Felicitas sieht, meldet seine Hinweise an die Tasso-Hotline unter 06190/937300.
    • Die Gemeinde Stahnsdorf verleiht in diesem Jahr nach pandemiebedingter Unterbrechung wieder die Ehrennadel für besondere ehrenamtliche Leistungen Bis zum 15. August können Vorschläge mit kurzer Begründung und Kontaktmöglichkeit für Rückfragen eingebracht werden. Per Post an: Gemeinde Stahnsdorf, Der Bürgermeister, Annastraße 3, 14532 Stahnsdorf; per E-Mail an [gemeinde@stahnsdorf.de. Alle 18 bislang ausgezeichneten Personen findet man auf der [Sonderseite zum Ehrenamt].
    • Die MS Wissenschaft ist schon gestern Abend den kurzen Weg vom Wannsee bis zum Yachthafen Potsdam rübergeschippert und wartet nun auf Gäste. Vormittag haben sich viele Schulklassen angemeldet, der Nachmittag ist für alle anderen Besucher reserviert. Achtung: Maskenpflicht. Mehr Infos zur Ausstellung: [Klick]
    • Zum 30. Juni dieses Jahres wird die Parkraumbewirtschaftung im Bewohnerparkbereich 570 in Babelsberg auf weitere Straßenabschnitte ausgedehnt. Künftig kann in der Grünstraße in Höhe der Hausnummern 2 bis 8 sowie in der Großbeerenstraße, unmittelbar östlich der Einmündung Ahornstraße, nur noch mit Bewohnerparkausweis bzw. in der Großbeerenstraße auch gegen Entrichtung einer Parkgebühr geparkt werden. Die Bewirtschaftungszeiten in der Großbeerenstraße gelten täglich in der Zeit von 8 bis 20 Uhr, in der Grünstraße ganztägig. mehr
    • Die SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Basismaßnahmenverordnung wird unverändert um weitere vier Wochen verlängert und gilt nun bis einschließlich 23. Juni 2022. Das hat das Kabinett heute beschlossen. Damit gelten in Brandenburg auch weiterhin die Maskenpflicht in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens und im öffentlichen Personennahverkehr sowie die Testpflicht für Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens. Kommentare (1) | mehr
    • Gegen 8 Uhr ist es heute im Werderscher Damm zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Autofahrer war hier in Richtung Innenstadt unterwegs und wollte nach links in die Straße Am Wildpark abbiegen. Dabei kam es aus zu einer Kollision mit einem von links kommenden radfahrenden Kind. Der Junge wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.
    • Der Bahnhof Marquardt soll ab Ende des Jahres Pendlern als zusätzlicher zentraler Umsteigepunkt nach Potsdam und Berlin dienen. Dafür werden derzeit weitere P+R-Plätze und Fahrradstellplätze errichtet und Bushaltestellen sowie die Zufahrten von der B 273 ausgebaut. Dann wird die Linie RB21 von Wustermark über Berlin-Spandau und Berlin-Jungfernheide nach Berlin-Gesundbrunnen verlängert und mit der Anbindung an die B273 kann dann auch der Busverkehr aus Fahrland und Krampnitz direkt an den Bahnhof Marquardt herangeführt werden. Nur wissen das auch die Pendler? Die CDU ist sich da nicht so sicher.  Kommentare (0) | mehr
    • Im Werderaner Scheunhornweg ist gestern eine schwarz-hell-braune Mischlingshündin entlaufen. Der Rufname lautet Julia Jule Julchen. Achtung: Angsthund, bitte nicht jagen. Vorsichtig nähern, beißt nicht. Hinweise zum Verbleib gehen an die Tasso-Hotline unter 06190/937300.
    • Im Land Brandenburg hat es seit Freitag 883 neu erfasste Covid-19-Fälle gegeben, Potsdam +135. Der landesweite Hospitalisierungswert beträgt 1,94. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten liegt bei 2,7 Prozent.
    • Am 27. Mai wird sich der mittlerweile vierte Hilfskonvoi der Brandenburger Feuerwehren in Richtung Ukraine aufmachen. Die unter dem Namen „Feuerwehr-Hilfsbrücke“ bekannt gewordene Aktion versorgt vom Krieg betroffene Feuerwehren mit Ausrüstung, Geräten und Materialien, welche für die Brandbekämpfung und Rettungsmaßnahmen im zivilen Bereich dringend benötigt werden. Bisher konnten rund 700 Europaletten mit Ausrüstungsgegenständen und 35 Einsatzfahrzeuge geliefert werden. Mehr Infos und eine aktuelle Bedarfsliste findet man hier: [Klick]
    • In der Babelsberger Straße ist heute 1 Uhr ein angetrunkener E-Scooter-Fahrer gestoppt worden. Eine Blutentnahme erfolgte, die Weiterfahrt wurde untersagt. +++ In Teltow wurde am Wochenende ein Hyundai gestohlen. Schaden mehrere zehntausend Euro. Der Pkw wurde zur Fahndung ausgeschrieben. +++ In Werder (Potsdamer Straße) durfte heute kurz nach Mitternacht ein Fahrradfahrerin pusten. Ihr Wert lag deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.
    • Der Spass am Tanz e.V. will wieder ein Sommermärchen inszenieren und “ca. 850 tanzbegeisterte Kids und Jugendliche dabei unterstützen, auf der großen Bühne des Hans Otto Theaters zu stehen!” Premiere ist am 12. Juni. Für die Finanzierung von fehlenden Kostümteilen und Teilen des Bühnenbilds bzw. Requisiten werden ca. 1.500 Euro benötigt, die über die Stadtwerke-Crowd eingesammelt werden sollen. Jetzt unterstützen und mehr Infos: [Klick]
    • Vom 11. bis 22. Juli findet im im Nuthewäldchen am Schlaatz Potsdams größtes Sommerferienprojekt “Die Stadt der Kinder 2022” statt. Wer etwas Handwerken kann, viel frische Waldluft mag, Spaß an der Arbeit mit Kindern hat und auch die pädagogischen Kenntnisse/Qualifikationen mitbringt, kann sich bis zum 10. Juni bewerben. Es gibt eine Aufwandsentschädigung von 20 €/Tag und die Möglichkeit, die Mitarbeit als Praktikum anerkennen zu lassen. Mehr Infos: [Klick]
    • In Burg (Sachsen-Anhalt) gibt es den ersten bestätigten Affenpocken-Fall. Der Betroffene hatte nach einer Reise über Beschwerden geklagt. Der Affenpocken-Fall wurde labordiagnostisch per PCR bestätigt. Wie der Landrat des Landkreises Jerichower Land dem Meetingpoint Jerichower Land gegenüber sagte, kommt der Betroffene aus der Kreisstadt Burg. Zum Artikel: [Klick].
    • Auf ihrem Weg zum G7-Treffen der Arbeits- und Sozialminister am 24. Mai 2022 in Wolfsburg besucht die Britische Ministerin für Arbeit und Renten Thérèse Coffey heute die Jugendberufsagentur in Potsdam (JBA). Gemeinsam mit Experten der JBA empfing der Vorsitzende der Agentur für Arbeit Potsdam, Herr Dr. Alexandros Tassinopoulos, sie und ihre Delegation. Kommentare (0) | mehr
    • Geht doch
      at / 23.05. / 16:22 Uhr

      Also wenn man überlegt, wie lange sich die Stadt hat bitten lassen, endlich den Weg am Schafgraben zu sanieren und wie schnell das jetzt ging. Nicht … mehr
    • Heute Morgen, 7.15 Uhr, ist ein Fahrradfahrer auf dem Radweg der Heinrich-Mann-Allee gestürzt. Der ältere Herr blieb danach bewusstlos am Boden liegen. Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sofort mehrere Passanten an und leisteten Erste Hilfe. mehr
    • Im Bereich Nuthetal ist gestern ein schwarzer Golden Retriever Mix mit weißer Brust und weißer linker Pfote entlaufen. Er hört auf den Namen Pino. Hinweise zum Verbleib des Ausreißers gehen an die Tasso-Hotline unter 06190/937300. / Update: Pino ist wieder zurück.
    • Fraktion Bündnis 90/Die Grünen möchten das Potsdam der Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten – eine neue kommunale Initiative für stadtverträglicheren Verkehr“ des Deutschen Städtetages beitritt. Im Rahmen eines Modellversuchs soll Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts in einem abgegrenzten Stadtgebiet untersucht und anschließend getestet werden. Ein entsprechender Antrag soll in die nächste Stadtverordnetenversammlung eingebracht werden. Kommentare (2) | mehr
    • Die Feuerwehr Potsdam ist derzeit nach Fahrland unterwegs. Dort wurde im Sperrmüll ein voller illegal entsorgter Benzinkanister gefunden.
    • Im Land Brandenburg hat es seit Freitag 511 neu erfasste Covid-19-Fälle gegeben, Potsdam +70. Der landesweite Hospitalisierungswert beträgt 1,9. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten liegt bei 2 Prozent.
    • Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Heinrich-Mann-Allee ein Verkehrsunfall. Nach derzeitigen Erkenntnissen musste hier ein Autofahrer verkehrsbedingt abbremsen, was ein hinter ihm fahrender Kradfahrer offenbar zu spät erkannte. Er fuhr dem Auto ins Heck und musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro.
    • Freitagnacht sind Diebe über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Kleinmachnow eingebrochen. Sie durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme unklar. Die Kriminaltechnik wurde zur Spurensicherung eingesetzt.
    • Die MS Wissenschaft schippert seit Anfang Mai wieder durch Deutschland. Die Ausstellung „Nachgefragt!“ an Bord des Maschinenschiffes lädt zum Entdecken zahlreicher interaktiver Exponate ein und ist barrierefrei. Morgen legt die MS Wissenschaft in Potsdam an. Bis zum 29. Mai liegt sie am Yachthafen Potsdam in der Kastanienallee vor Anker. Weitere Stationen (Ketzin, Brandenburg, etc.) schließen sich an. Mehr Infos: [Klick]
    • Ehrenamtler, die gemeinsame Aktivitäten mit geflüchteten Kindern und Familien anbieten, werden auch in diesem Jahr durch das Förderprogramm „Kindersommer“ unterstützt. So können sie Unterstützung für Kosten wie Eintrittsgelder, Fahrscheine, Bastel- oder Spielmaterial von bis zu 500 Euro bei der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg beantragen. Anträge können ab sofort gestellt und Veranstaltungen bis Ende August durchgeführt werden. Mehr Infos: [Klick]
    • An Christi Himmelfahrt, 26.5., gibt es keine Entsorgungstouren der STEP. Die Abfallentsorgungstermine verschieben sich daher von Donnerstag auf Freitag und von Freitag auf Samstag. Aufgrund der aktuellen Lage können keine nachträglichen Entsorgungstouren bei Versäumnis gefahren werden. Die Wertstoffhöfe der STEP haben ebenfalls geschlossen.
    • Samstagnachmittag konnte eine Polizeistreife in der Klaistower Straße in Glindow beobachten, wie ein Mann mit einer Eisenstange drohend hinter einem anderen hinterherrannte. Die Beamten schritten ein und stoppte den Täter. Wie hier bekannt wurde, waren … mehr
    • Geht es nach den Vorstellungen der CDU soll es in Potsdam bald wieder "Abschnittsbevollmächtigte" (ABV) geben - ganz im Sinne der Umwelt. Immer wieder kommt es vor, dass in den Stadtteilen illegal Müll abgestellt wird. Für die Entsorgung mussten Potsdams Bürgern von 2018 bis 2020 fast 400.000 Euro bezahlen. Mit Präventionsarbeit, sogenannten "Umwelt-/Mülldetektiven" und deutlich erhöhten Geldbußen will die CDU das Problem nun deutlich eindämmen. Kommentare (0) | mehr
    • Freitag, 23 Uhr, informierte ein Zeuge die Polizei über einen Zwischenfall an einer Tram-Haltestelle in der Kirschallee. Dort konnte er Vier Jugendliche würden hier auf einen Mann eintreten. Zwei Tatverdächtige konnte die Polizei wenig später noch erwischen. Der Geschädigte wies leichte Verletzungen auf, eine ärztliche Versorgung war nicht von Nöten. Alle Beteiligten stand unter Alkoholeinfluss. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die beiden Täter wurden nach der Anzeigenaufnahme vor Ort entlassen.
    • In dieser Woche wurden wieder zwei Produkte aus Brandenburgs Läden auf den Lebensmittelwarnindex gesetzt. So ruft Maggi zwei Sorten MAGGI 5 Minuten Terrine zurück, da sie Fremdkörper aus Metall enthalten könnten - Kartoffelbrei mit Steinpilzen & Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln & Croûtons. Und auch in Wilhelm Brandenburg´s Paprikapastete mit Joghurt können sich Fremdkörper aus Metall befinden. Mehr Infos: [Klick]
    • Heute kurz nach Mitternacht informierte eine Jugendliche die Polizei über einen handgreiflichen Streit mit ihrem Lebenspartner. Beide wurden dabei verletzt, ihr Freund habe zudem ihr Handy gestohlen. Wenig später erschienen die Polizeibeamten zur Anzeigenaufnahme im Bornstedter Reiherweg. Dort erkannten sie die beiden Streithähne wieder und konnten diesen zweifelsfrei eine Straftat zwei Tage zuvor zuordnen - ein illegales Autorennen, bei dem auch Polizisten in Gefahr gebracht wurden. Ein Polizeisprecher erklärt: Kommentare (0) | mehr
    • Immer mehr Autofahrer reagieren auf die hohen Spritpreise, lassen ihr Fahrzeug öfter stehen oder überlegen, sich ein E-Auto anzuschaffen. Das zeigt eine Umfrage von Kantar im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Kommentare (1) | mehr
    • Die Klinik für Geriatrie am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam konnte die ganzheitliche Behandlungsqualität ihrer älteren, mehrfacherkrankten Patientinnen und Patienten unter Beweis stellen und ist erstmals mit dem „Qualitätssiegel Geriatrie“ des Bundesverbands Geriatrie ausgezeichnet worden. mehr
    • In der Nacht zum Samstag sind in der Heinrich-Mann-Allee insgesamt vier Fahrzeuge durch Vandalismus beschädigt worden. Die Täter sind bislang unbekannt.
    • Für die Sanierung des Sportplatzes Kirchsteigfeld hat der Hauptausschuss Mehrausgaben in Höhe von 554.000 Euro im Haushaltsjahr 2022 genehmigt. Hauptnutzer ist die Steuben-Gesamtschule, die den Sportplatz für den pflichtigen Schulsport benötigt. Darüber hinaus nutzen der Jugendclub „Offline“, der SC Potsdam, die Footballer der Potsdam Royals und der Fußballverein Juventas Crew Alpha die Anlage. mehr
    • Nach den Ergebnissen der amtlichen Luftfahrtstatistik wurden auf dem Großflughafen BER im 1. Quartal 2022 mehr als 3,0 Millionen Fluggäste befördert - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein kräftiger Anstieg um mehr als das Fünffache, dennoch liegen die Ergebnisse weiterhin deutlich unter der Vor-Corona-Jahr 2019. Das teilt das Amt für Statistik mit. mehr
    • Die Potsdam Marketing und Service GmbH hat eine neue "Dein Potsdam" herausgebracht. In der aktuellen Ausgabe reist man durch das Europa in Potsdam, gibt es Tipps für einen Ausflug ins Grüne und mehr. Zum Download: [Klick]
    • In der Adolf-Damaschke-Straße in Werder hat ein Autofahrer am Donnerstagnachmittag beim Rückwärtsfahren ein anderes Auto demoliert und einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro verursacht. Verletzt wurde niemand.
    • Die Stadt Werder (Havel) freut sich, ein besonderes Angebot im Reiterdorf Phöben zu machen: Im 150 Hektar großen Phöbener Wald hat am Freitag, 20. Mai, nach umfangreichen Vorbereitungen die Markierung eines neun Kilometer langen Reitrundwegs mit weißen Hufeisenzeichen begonnen. Sie wird am Samstag, 21. Mai, abgeschlossen. "Das Reiten auf diesem Reitrundweg ist nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht“, sagte Bürgermeisterin Manuela Saß zum Start der Aktion. mehr
    • Zeppelinstraße: Aufgrund von Leitungsarbeiten im Bereich Zeppelinstraße zwischen Schafgraben und Kastanienallee kommt es zu Einschränkungen und die Fahrspuren müssen verschwenkt werden. In stadteinwärtige Richtung stehen die Linksabbieger Spuren nicht zur Verfügung. mehr
    • Polizeieinsatz in Babelsberg
      at / 20.05. / 18:07 Uhr

      In der Walter-Klausch-Straße soll gestern eine Autofahrerin von zwei Männern bedroht und körperlich angegangen worden sein. Die Männer waren ebenfalls mit dem Auto unterwegs und sollen die Frau zuvor behindert haben, worauf ein Streit ausbrach. Als die Frau die Polizei rufen wollte, nahm ihr ein Mann das Mobiltelefon weg, stieg ins Auto und fuhr mit seinem Kompagnon davon. mehr
    • Neue Ampel auf der Breiten Straße?
      at / 20.05. / 17:44 Uhr

      Seit Jahrzehnten queren viele Potsdamer die Breite Straße in Höhe des Markt Center, die Ampeln an der Schopenhauerstraße bzw. Zeppelinstraße sind einfach zu weit weg. Dies birgt Risiken für Autofahrer und Querende. Die SPD möchte nun prüfen, ob nicht eine weitere Überquerungsmöglichkeit auf der Breiten Straße geschaffen werden kann. Ein entsprechender Beschlussvorschlag wird in die nächste Stadtverordnetenversammlung eingebracht. Kommentare (0) | mehr
    • Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat in einem Urteil vom 4. Mai einen Normenkontrollantrag gegen die Essengeldsatzung der Stadt Werder (Havel) zurückgewiesen. Eine Revision wurde nicht zugelassen. Die Klägerin hatte die Satzung der Stadt für rechtswidrig gehalten, da die häusliche Ersparnis nach einer Berechnung einiger Eltern von in Werder betreuten Kindern nicht mehr als 1,66 Euro betrage. Das Gericht stellte klar: Werders Essengeldsatzung ist korrekt. Kommentare (0) | mehr
    • Potsdamer, die dringend bis zu den Sommerferieneinen einen neuen Ausweis oder Reisepass benötigen und noch keinen Termin beim Bürgerservice buchen konnten, können sich ab sofort online registrieren. Dann erhalten sie ein Terminangebot.  Kommentare (0) | mehr
    • Der Bundesrat hat heute dem 9-Euro-Ticket zugestimmt, der Verkaufsstart beginnt morgen. Das Ticket ist bundesweit für den gesamten Nah- und Regionalverkehr, 2. Klasse, gültig, jedoch grundsätzlich nicht im Fernverkehr (ICE, IC, ECE). Das Ticket kann ab morgen in den Straßenbahnen, Bussen, Kundenbüros und mobilen Fahrausweisautomaten erworben werden. mehr
    • Abgedreht
      at / 20.05. / 14:31 Uhr

      Die Dreharbeiten für den rbb-"Polizeiruf 110: Da, wo wir nicht sind" sind abgeschlossen. Seit dem 1. März wurde u.a. in Gröben, Treuenbrietzen und Saarmund gedreht. Die Ausstrahlung ist für Herbst 2022 im Ersten geplant. Und das ist die Geschichte: mehr
    • Aus einem Keller im Bisamkiez wurden Mittwochnacht zwei Fahrräder gestohlen. Beide Fahrräder waren mit einem Schloss zusammengeschlossen.
    • Tolle Resonanz für den Zukunftsworkshop: Etwa 35 Kinder und Jugendliche haben am Donnerstagnachmittag im Werderaner Jugendclub im „Haus am See“ an der Planungswerkstatt für den Zukunftshaushalt teilgenommen. Ziel war es, die jungen Menschen zu ermutigen, mehr eigene Ideen für den Bürgerhaushalt abzugeben. Schließlich entscheiden sie am Ende wieder darüber, welche Projekte für Werder (Havel) umgesetzt werden. mehr
    • “Die Straßenreinigung in Potsdam ist noch immer sehr viel teurer als in den meisten Gemeinden des Umlandes.” Das stellt Potsdams Linke fest. Ihr ist aufgefallen, dass zuweilen personalaufwändige Mischreinigung in Wohngebietsstraßen durchgeführt wird, in denen die ausschließliche Reinigung mit Kehrmaschinen bereits einen ausreichenden Reinigungsgrad erbringen könnte. Das schreit nach Optimierung - auch mit Blick auf die Gebührenlast für Potsdams Bürger. Kommentare (0) | mehr
    • Noch bis zum 29. Mai können Vorschläge zum Bürgerhaushalt 2023/24 eingereicht und bisherige Hinweise bewertet werden. Bisher sind 371 Ideen eingegangen, u.a. ein Skaterpark in Fahrland, eine Radwegeverbindung zwischen den Ortsteilen im Potsdamer Norden, eine Sporthalle, die auch tagsüber von Vereinen und Sportgruppen genutzt werden kann oder auch eine Seilbahn vom Jungfernsee nach Krampnitz. Und hier findet man alle Ideen: [Klick]
    • Im Land Brandenburg hat es seit gestern 895 neu erfasste Covid-19-Fälle gegeben, Potsdam +63. Der landesweite Hospitalisierungswert beträgt 2,17. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten liegt bei 2 Prozent.
    • Heute ist der Welttag der Bienen. Mehr als zwei Millionen Honigbienen leben in den Parks der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG). Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Diversität und Artenvielfalt der Gärten und bestäuben unter anderem die zahlreichen Kirsch-, Pfirsich- Feigen- und sonstigen Obstbäume in den Anlagen. mehr
    • Auf Grund von Umbauarbeiten ist die Kompostierungsanlage der STEP in Nedlitz, Lerchensteig 25b, 14469 Potsdam, am Dienstag, den 24. Mai, nur von 13.00 – 15.30 Uhr geöffnet.
    • Über Deutschland zieht heute ein Gewiitterband von NRW und dem nördlichen Rheinland-Pfalz bis nach Brandenburg und Sachsen. Ab heute Abend muss dann auch in Brandenburg mit (extremem) Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm, teilweise 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen bis 85 km/h und lokal auch schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden. Nach Mitternacht zieht das Unwetter nordostwärts ab.