Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo
    • Wenn Du Dich mal wieder fragst, was Du mit Deiner Familie oder mit Deinen Freunden gemeinsam unternehmen kannst, findest Du hier bestimmt die richtige Antwort. Warum nicht einmal einen Streifzug durch die heimischen Museen! Hier gibt es viel zu entdecken, zu erfahren, gar auszuprobieren und dazwischen einen goldenen Herbsttag, buntes Laub, tolle Lichtmomente in der Natur genießen. So vereinen sich Kunst, Kultur und Natur. mehr
    • Ob das Glatzer Bergland mit zahlreichen Kurorten, die Seenplatte von Militsch mit seinem Vogel- und Fischreichtum oder das Riesengebirge - Thomas und Nina Mücke haben Schlesien an vielen Orten bereist. Schlesien war ein Land der Pioniere, welches sich mit 13 (!) Nobelpreisträgern und anderen klangvollen Namen rühmen durfte, u.a. Gerhart Hauptmann, Hoffmann von Fallersleben, Puppenmutter Käthe Kruse oder dem Lokomotivkönig August Borsig. Am Freitag gibt es von den beiden eine Dia-Ton-Show im Babelsberger Kulturhaus. Karten für 15/12€ unter 0331/7049264. Mehr Infos: [Klick]
    • Die Urania Potsdam startet am 4. November mit zwei neuen Einsteigerkursen. Kursleiter ist Klaus Dieter Göritz. Jeweils donnerstags an sechs aufeinanderfolgenden Terminen erklärt er alles Wichtige zum Einstieg in die eigenen Geräte. Der Kurs "Mein Smartphone (Android)" läuft immer von 10 bis 11.30 Uhr, "Mein Notebook" von 12 bis 13.30 Uhr. Anmeldungen unter 0331/291741.
    • Morgen findet die zweite Veranstaltung des Potsdamer Naturfoto-Herbstes statt. Wolfgang Behrens nimmt die Besucher mit auf die neun Inseln der Azoren im Atlantik. Sie bieten spektakuläre Landschaften, sehenswerte Küstenverläufe, bildschöne Inlandsseen und auch die Flora kann sich sehen lassen. Es gibt noch Karten für 5/4€. Beginn 19 Uhr. Anmeldung an [info@hausdernatur-potsdam.de] oder 0331/2015525. Im Haus der Natur gilt 3-G und die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz.
    • Die Potsdamer Konferenz ist eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Aus Anlass des 75. Jahrestags präsentiert die Schlösserstiftung die Ausstellung „Potsdamer Konferenz 1945 – Die Neuordnung der Welt“ im Schloss Cecilienhof. Noch bis zum 31. Oktober können Interessierte am authentischen Ort eine multimediale Zeitreise in die schicksalshaften Tage des Sommers 1945 erleben. Tickets und mehr Infos findet man auf [www.spsg.de].
    • Die meisten Kinder in Deutschland wachsen ohne die Erfahrung auf, wie Lebensmittel natürlich angebaut werden. Das Berliner Sozialunternehmen Acker e.V. setzt sich dafür ein, dass der Bildungsbaustein ‚Natur und Lebensmittel‘ fester Bestandteil im Bildungssystem wird, um heranwachsende Generationen für Themen wie ‚Nachhaltigkeit‘ oder ‚Klimawandel‘ zu sensibilisieren. Bis heute … mehr
    • In der Vortragsreihe "Reihenweise Gesundheit" erläutern Nicole Neveling, Oberärztin Gastroenterologie und Dipl.-Biochemikerin Ulrike Gerstmann, Ernährungs- und Diabetesberatung (St. Josefs-Krankenhaus Potsdam)am Samstag von 11 bis 12 Uhr in einem Vortrag die Zusammenhänge und Behandlungsmöglichkeiten von Leber und Diabetes. Der Vortrag findet online und im Bildungsforum statt. Anmeldung und Infos unter [anmeldung@prowissenpotsdam.de] oder 0331/9774589.
    • WERKSCHAU an der FH
      at/pm / 26.10. / 12:10 Uhr

      Am 29. und 30. Oktober findet auf dem Campus der Fachhochschule Potsdam die WERKSCHAU des Fachbereichs Design statt. Studierende präsentieren hier ihre Arbeits- und Forschungsergebnisse, Besucher haben die Möglichkeit mit ihnen ins Gespräch zu kommen. mehr
    • Das blu familie lädt vom 29. bis 31. Oktober 2021 alle Familien zu Halloween-Tagen (Thema Thriller) ein. Was steht auf dem Programm? Schaurig-schöne Spiele im blutrot und giftgrün gefärbtem Wasser, Kinderdisco, Gespenster zählen und das Bäder-Maskottchen Willi Welle ist auch dabei. Los geht es am Freitag um 16 Uhr, samstags und sonntags jeweils um 14.30 Uhr. Es gilt der normale Eintrittspreis ins blu familie. Tickets gibt es im Bädershop: [Klick]
    • Anlässlich des Weltvegantages am 1. November gibt es Samstag von 11:30-16 Uhr in der Lindenstraße eine Mahnwache, Trödelstände und Information zu veganer Lebensweise. Dazu leckeres syrisches Essen, Kaffee, Kuchen und Tee. Alles vegan und bio! Achtung: Die Veranstaltung findet im Bereich der Lindenstraße 47 bzw. 20 bis zur Charlottenstraße statt, der von 10-18 Uhr für Autos gesperrt. Mehr Infos zum solidarischen Gemeinschaftsprojekt: [http://www.madia-potsdam.de]
    • Der November im Filmmuseum
      at/pm / 26.10. / 07:32 Uhr

      Im November sind zwei Jubilare und einige ihrer Weggefährten im Filmmuseum zu Gast - Schauspielerin Jutta Hoffmann (80) am 12.11. und Autor Wolfgang Kohlhaase (90) am 16.11. Ihnen widmet sich das Haus mit begleitenden Filmreihen. In der Reihe Kino gegen rechts stellt Johanne Hoppe, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Filmmuseums, am 24.11. ihre Buchpublikation »Von Kanonen und Spatzen. Die Diskursgeschichte der nach 1945 verbotenen NS-Filme« vor. Weitere Gäste und Specials: mehr
    • "Die gewaltigsten Denkmale, die schnellsten Flugzeuge, die höchsten, komfortabelsten Wohnkomplexe - die Vorzeigebauten des Sozialismus sollten immer Superlative sein und internationale Rekorde brechen.", sagt Autorin und Bloggerin Tanja Stern, die das am Donnerstag in der Volkshochschule erläutern wird und auch anhand markanter Beispiele zeigt, wie diese sich als Lügen entlarvten. Von 17.45 bis 19.15 Uhr. Eintritt 8€. Zur Anmeldung: [Klick]
    • Am Freitag feiert das Tanzstück "Bisonte" vom portugiesischen Choreografen Marco Da Silva Ferreira in der fabrik Deutschlandpremiere. "Sechs Tänzer*innen erzeugen ein ekstatisches Feuerwerk an Bewegungen zwischen Tribe und Clubkultur. Die kraftvolle Choreografie wechselt zwischen zeitgenössischem Tanz, Urban Dance, Balltänzen und Hip-Hop, bricht die üblichen Geschlechterbeziehungen auf und gibt Raum für Individualität." Beginn 20 Uhr, Karten hier: [Klick]
    • Autofahren ist für die Künstlerin Carola Uehlken der Inbegriff der Entspannung. Im Rahmen der Ausstellung “Die Palliative Wende - wie würden Sie gern Abschied nehmen?” im Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel wird sie in einer Guided Car Performance am 31. Oktober 2021 mit Interessenten durch die Straßen Potsdams fahren. Während draußen Schloss Sanssouci und andere Monumente der Potsdamer Architekturgeschichte vorüberziehen, gibt es eine ortsbezogene Soundarbeit zu hören. mehr
    • Im letzten Jahr ist Kleinmachnow 100 Jahre alt geworden, eine Feier konnte leider nicht stattfinden. Das soll nun nachgeholt werden. In einer unterhaltsamen Zeitreise blickt das Theaterensemble der Neuen Kammerspiele unter Leitung von Kathrin Heilmann und Konstantin A. Bürger humorvoll und nachdenklich auf 100 Jahre Geschichte Kleinmachnows. Die Premiere findet am 5. November statt. Mehr Infos: [Klick]
    • Drewitz stimmt sich auf Halloween ein. Beim Kürbisfest am Mittwoch, 27.10., sind zunächst alle zum großen Kürbisschnitzen vor dem iCafé auf dem grünen Kreuz eingeladen und ab 18 Uhr zieht ein festlicher Laternenumzug zur Wendeschleife. Dort kann man sich bei wohlig-gruseliger Musik, leckerem Punsch (für Groß und Klein) und heißer Kürbissuppe und Stockbrot am Lagerfeuer aufwärmen.
    • "Daheim" heißt der neue Roman von Judith Herman, der in diesem Jahr für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert wurde. Das Buch erzählt von einer Frau, die ihr früheres Leben hinter sich gelassen hat, in ein Haus ans Meer zieht und dort eine andere wird. Die Berlinerin ist am Mittwoch, 20 Uhr, im Waschhaus zur Lesung und zum Gespräch mit Carsten Wist zu Gast. Karten: [Klick]
    • Der Spielplatz „Großer Herzberg" in Golm soll neu errichtet werden. Im Juni fand dazu bereits ein Ideenworkshop statt, Kinder und deren Eltern konnten hier ihre Wünsche, Ideen und Hinweise äußern. Das Landschaftsplanungsbüro hat jetzt einen konkreten Bauplan erstellt, der diese Wünsche berücksichtigt und am Donnerstag, 28.10., ab 15.30 Uhr allen interessierten Anwohnern auf der Baufläche vor Ort vorgestellt werden soll. 
    • Der Mythos, der Film sei vor dem Tonfilm meist stumm gewesen, ist längst widerlegt. Dass viele Filme aus der Frühphase des Kinos aber auch bunt waren, ist hingegen weniger bekannt. Anlässlich des UNESCO-Welttags des audiovisuellen Erbes hat der Masterstudiengang Filmkulturerbe der Filmuniversität Babelsberg zum Thema Farbe und Film im frühen Kino ein Programm zusammengestellt. mehr
    • Am Freitag, 29.10., gibt es ab 20 Uhr im Spiegelsaal-Kino im Schloss Sacrow den letzten Kinofilm von Heiner Carow zu sehen, “Die Verfehlung”. “Ein Jahr vor dem Mauerfall verliebt sich die 50-jährige Putzfrau Elisabeth (Angelica Domröse) in den Hamburger Hafenarbeiter Jacob (Gottfried John), der auf Besuch in der DDR ist. Als sie Silvester 1988 die Verlobung mit ihm bekannt gibt, bekommt sie die Repression des angeschlagenen Staates mit voller Wucht zu spüren…” (cinema.de). Kartenvorbestellung unter [karten@ars-sacrow.de].
    • 20 Jahre Volkspark = 20 Geburtstagsaktionen. Eine davon ist das Konzert zum Mitsingen des Havelpop e.V. am kommenden Sonntag um 16 Uhr am Grünen Wagen. Es ist das erste Konzert des Vereins nach dem Lockdown. Es wird Pop gesungen, aber auch Rock und Funk und Jazz - alles was groovt.
    • “Als „Trompetenstöße“ wollte Bernhard Heisig die Wirkung seiner Bilder empfunden wissen – Bildcollagen, die nicht auf den ersten Blick ihre Vieldeutigkeit aussprechen.” Kuratorin Dr. Hendrikje Warmt wird in einer Führung am Donnerstag, 28.10., in diese Bildwelt eintauchen und Sinnbilder des Fliegens, der Verwandlungen und der Alp- und Tagträume beim Ausstellungsrundgang durch das Spätwerk Bernhard Heisigs im Potsdam Museum vorstellen. Interessenten können sich anmelden unter [fuehrungen-pm@rathaus.potsdam.de] oder 0331/289-6868.
    • Unter dem Motto „Was bleibt übrig? – Eineinhalb Jahre Pandemie.“ findet am 26. Oktober von 10:00 bis 13:00 Uhr die Bildungsmesse „InnoPrax – Innovation trifft Praxis“ des Fachbereichs Sozial- und Bildungswissenschaften der Fachhochschule Potsdam statt. Interessierte erhalten einen Einblick in verschiedene Berufsfelder, Praktikumsmöglichkeiten und Tätigkeiten im sozialen Bereich, können diese kennenlernen und sich mit Fachkräften vor Ort austauschen. Über 20 Institutionen und Träger der sozialen Arbeit sind im Solarpavillon der Fachhochschule Potsdam zu Gast und stellen sich und ihre Arbeit vor. mehr
    • Bei der letzten Bergmanns Kinder-Akademie in diesem Jahr am Samstag, 23.10., geht es um das Thema "Schmerz". Die Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Liane Albrecht und Bernhard Kosak erklären, wie er entsteht und warum er nicht sinnlos ist – er schützt uns auch. Doch wovor? Und was ist eigentlich die Gate-Theorie, die besagt, man könne Türen zur Schmerz-Wahrnehmung öffnen, aber auch schließen? Beginn 11 Uhr. Mehr Infos: [Klick]
    • Mit der Reihe "Saitenwaise" möchte die SLB zum Ausklang des Tages am Dienstag, 26.10, zusammen mit der Kammerakademie Potsdam zum Entspannen bei Musik und Literatur einladen. Ulrike Draesner liest aus ihrem Roman "Schwitters", ein Streicher-Trio - Laura Rajanen (Violine), Christoph Starke (Viola) und Ulrike Hofmann (Violoncello) - spielt Stücke von Exil-Komponisten. Beginn 18, Ende 19.30 Uhr. Karten für 12/10 Euro hier: [Klick]
    • Im Kuze-Theatersaal spielen morgen das Potsdamer Duo Pfadfinder und die isländische All-Female-Punk-Band Gróa. Das Konzert wird per Livestream auf eine Leinwand auf dem Hof übertragen, wo es wärmendes Feuer, Tee und Glühwein und Kopfhörer (Pfand 5€) gibt. Eintritt frei. Tassen bitte selber mitbringen. Für alle, die das Konzert zuhause miterleben möchten, wird es live auf YouTube ausgestrahlt. Ab 19.30 Uhr [Pfadfinder] , ab 21 Uhr [Gróa].
    • Die Freiwillige Feuerwehr Weseram lädt am Samstag, 23. Oktober, zum Tag der offenen Tür inklusive Herbstfeuer ein. Gefeiert wird bei Musik, Kaffee und Kuchen, Leckerem vom Grill und Getränken von Kalt bis Heiß. Über einer Feuerschale kann Stockbrot gebacken werden. Und wer mag, kann für Fahrten im Feuerwehrauto Platz nehmen. Los geht das Ganze um 15 Uhr.
    • Auf Einladung des Forschungsprojektes DISA wird am 25. und 26. Oktober 2021 von 10 bis 18 Uhr die Virtual-Reality-Erfahrung „Impression Depression“ der Robert-Enke-Stiftung an der Fachhochschule Potsdam zu sehen sein. Die VR-Erfahrung rückt die Krankheit Depression in den Mittelpunkt, indem sie für die Gefühlswelt betroffener Menschen sensibilisiert. Damit will die Robert-Enke-Stiftung Verständnis wecken und Interessierte aufklären. mehr
    • Die Hohenzollerndebatte
      at / 21.10. / 07:25 Uhr

      Am Dienstag, 26.10., startet eine neue Veranstaltungsreihe des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Schlösserstiftung mit dem Titel „Die Hohenzollerndebatte“. Es geht um den Streit über das Hohenzollern-Erbe, die historische Verantwortung der Familie für den Aufstieg des Nationalsozialismus, strittige Vermögensfragen, aber auch darum, wie… mehr
    • Alexander Morawitz hält morgen zum Start des 16. Potsdamer Naturfoto-Herbstes den Vortrag "Vom Südrand der Alpen", es geht in die Trentiner Berge. Morawitz zeigt die Vielfalt der Alpen, spektakuläre Felsenformationen, das dramatische Wettergeschehen und auch die freundlichen Menschen vor Ort spielen eine Rolle. Beginn 19 Uhr. Tickets für 5/4€. Anmeldung an [info@hausdernatur-potsdam.de].
    • Der Pilzsachverständige Wolfgang Bivour präsentiert am Wochenende im Hof des Naturkundemuseums eine Ausstellung über seine frischen Pilzfunde. Sie informiert von 10 bis 16 Uhr umfassend über Pilze und ihre Bedeutung im Ökosystem Wald. Mitgebrachte Pilzfunde werden vom Pilzsachverständige begutachtet. Zudem gibt er Tipps, worauf beim Sammeln und Bestimmen zu achten ist und wie sich begehrte Speisepilze von giftigen Doppelgängern unterscheiden lassen. Die Buchung eines Besucher- Zeitfensters ist unter 0331/2896707 möglich.
    • Auch im November steht der Spielplan in der Zimmerbühne unter dem Motto ‚Über die Verfinsterung der Geschichte oder Wohin hoffen wir?‘. Am 13./ 14.11. erwartet Sie die spannungsgeladene, unkonventionelle Inszenierung von "Judas" von Lot Vekemans und am 20./ 21.11. gibt es Gelegenheit für einen Eintritt zwei Stücke an einem Abend zu erleben - "Über die Verfinsterung der Geschichte" und "Niemand wartet auf dich". Ende November feiert dann "HOMO DEUS oder Der letzte Mensch" frei nach Yuval Noah Harari Premiere in der Zimmerbühne. Der Vorverkauf hat begonnen: [Klick]
    • Vida Kalojanova am Klavier spielt am Wochenende im Schloss Glienicke Werke von W.A. Mozart, Joseph Haydn, Frederic Chopin und anderen. Die Konzerte beginnen Sa & So um 16 Uhr. Karten unter 030-34703344 oder [info@konzerte-schloss-glienicke.de].
    • Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums von Greenpeace International präsentiert der langjährige Greenpeace-Fotograf Markus Mauthe seine neue Live-Multivisionsshow „Die Welt im Wandel“ in diesem Herbst in 21 verschiedenen Städten. Aus seiner Perspektive beschreibt der Umweltaktivist die immer rasanter fortschreitenden Veränderungen auf unserer Erde, die er mit seiner Kamera 30 Jahre lang beobachten konnte. Am Freitag, 29.10., ist er im Waschhaus zu Gast. mehr
    • In der Stadtteilkneipe „Wohngebietsgaststätte Nowawes“ spielen am Samstag die Albinobrothers. Klangproben des Duos Ronny Wunderwald (Schlagzeug) und Tobias Werner (Gitarre) gibt es hier [Shazam]. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.
    • Virtueller Drogen- und Waffenhandel, aber auch investigativer Journalismus und Plattform für Oppositionen: Das und vieles mehr findet man im Darknet. Der VHS-Vortrag „Das Darknet: Chance oder Bedrohung?“ am Mittwoch, 27. Oktober, von 17.30 bis 20.45 Uhr gibt einen Einblick und zeigt Möglichkeiten das Darknet selbständig legal und sicher zu erforschen. Karten für 18/15,40 Euro hier: [Klick]
    • Am Samstag feiert das Bürgerhaus Stern*Zeichen von 10 bis 16 Uhr das 20-jährige Jubiläum mit einem bunten Festprogramm.
    • ... ist das iCafé in der Konrad-Wolf-Allee 12A. Hier gibt es am Donnerstag um 18 Uhr eine Krimi-Lesung mit der Krimi-Oma Heidi Ramlow und dem Geiger David Yonan. "Spiel, Shirin , Spiel" umrahmt von Mendelssohn Bartholdy und Paganini und "Schubertfieber". 
    • Das Ensemble LX führt am Donnerstag im Kunsthaus sans titre die dramatisierte Fassung der Novelle “Goldspur der Garben” von Tschingis Aitmatow auf. Eine Mutter verliert im Krieg fast alles, doch ihre Hoffnung auf Menschlichkeit gibt sie nicht auf. Aitmatow stellt die Frage nach der Verantwortung des Menschen für den Zustand der Welt. Die Vorlage wurde in ein Schauspiel für zwei Frauen übertragen. Es spielen Barbara Schaffernicht und Karen Schneeweiß-Voigt. Beginn 19 Uhr. Karten gibt es für 16/12€. Zur Anmeldung: [www.sans-titre.de].
    • R-zieher sind Superhelden! So lautet das neue Programm von Yves Macak, Comedian und seit über 20 Jahren staatlich geprüfter Erzieher. Im Kino jagt ein Superhelden den Bösewicht. Er gewinnt und wird bejubelt und gefeiert. Ein solches Happy End gibt es im wahren Leben nicht, im täglichen Kampf gegen Erdnussallergie, Laktoseintoleranz und Helicoptereltern. Bewaffnet mit wechselndem pädagogischem Konzept (je nach Einrichtung) und literweise Früchtetee stellen sich die Superhelden jeder noch so schweren Aufgabe. Am 29.10.gibt Macak Einblicke in den Spagat zwischen Kaspar und Superheld. Tickets hier: [Klick]
    • Am Donnerstag um 18 Uhr wird es bayerisch im Friedrich-Reinsch-Haus im Schlaatz. Das Duo „Axel Szigat-Band“ spielt die passende Musik zur Haxe mit Kraut aus der hauseigenen Küche. Der Abend kostete 6€, Anmeldung unter [info@milanhorst-potsdam.de].
    • Die Veranstaltungsreihe “Stadtgeschichte für Jedermann” wird am Dienstag, 26.10., um 19 Uhr im Bürgerhaus am Schlaatz (Seminarraum, 1.Etage) fortgesetzt. In der 139. Ausgabe berichtet Hans Paech über neue Ergebnisse zur optischen Telegraphie (1832-1849/1852), darunter über den Einsatz der damals neuen Technik beim Abfangen eines Briefes an Karl Marx mit vermeintlich revolutionärem Inhalt! Anmeldung unter [hansjuergen.paech@gmail.com]. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei, aber sicherlich nicht umsonst!
    • Am Freitag, 22.10., von 14.30 bis 18 Uhr erhalten ViP-ABO-Kunden in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Geplant sind Aktionen im Wasser, Spiel und Spaß mit Maskottchen Willi Welle und Kinder-Disco mit Musik. Den Gutschein erhält man in der mobiagentur im Hauptbahnhof oder im Kundenzentrum in der Wilhelmgalerie gegen Vorlage des Abos.
    • Das Deutsche Kulturforum östliches Europa e.V. aus Potsdam hat jetzt die dritte, aktualisierte und erweiterte Auflage ihres Literarischen Reiseführers Breslau von Roswitha Schieb herausgegeben. Die UNESCO-Weltbuchhauptstadt und Kulturhauptstadt Europas von 2016 war ein Zentrum der deutschen Barockdichtung, Wirkungsstätte bedeutender Schriftsteller (Gerhart Hauptmann und Olga Tokarczuk), Schauplatz historischer Kriminalromane und auch deutsche Gegenwartsautoren wie Wolf Kampmann ließen sich von der Odermetropole inspirieren. mehr
    • Die Glitzerkanonen sind geladen, die Stimmen geölt. Am Samstagabend feiert der Potsdamer Kneipenchor im Lindenpark sein vierjähriges Bestehen. Ab 20:30 Uhr gibt es ein Konzert des Chores und anschließend eine zünftige Geburtstagsparty mit jeder Menge Musik für ein lange Tanznacht. Tickets für 8/5 Euro hier: [Klick]
    • In Laura Heineckes neuer Produktion geht es um nichts weniger als die Wahrheit. Gibt es eine allgemein gültige Wahrheit, auf die wir uns einigen können? Oder ist sie nicht vielmehr ein individuelles, subjektives Gut? Finden wir die Wahrhaftigkeit im bei sich selber bleiben, wie es spirituelle Gurus unserer Zeit reklamieren, oder verlangt sie nicht ein beständiges Verhandeln untereinander im Beisammensein? Zu welchem Teil wird die Wahrheit von uns selbst gemacht, durch unser Denken und Handeln? Und ist die Wahrheitssuche in diesem Sinne nicht eine zutiefst politische Angelegenheit? mehr
    • Im Kunsthaus sans titre drums interpretieren Joe Sachse (guitar) und Ernst Bier (drums) am Samstag, 23.10., die Klassiker der Beatles neu und insbesondere jazzig. Mit den Improvisationsduetten erscheinen die Hits in neuem Licht. Beginn 19 Uhr. Eintritt: 15 Euro. Anmeldungen unter [post@sans-titre.de], es gilt 2G.
    • Deichschau am 1.11.
      at / 17.10. / 09:13 Uhr

      Potsdams untere Wasserbehörde führt gemäß am Montag, 1.11., die Herbstdeichschau 2021 durch. Den zur Deichunterhaltung Verpflichteten und den Eigentümern der Deiche wird Gelegenheit zur Teilnahme und zur Äußerung gegeben. Folgende Deichstrecken werden … mehr
    • Vor Sonnenaufgang im HOT
      eb / 16.10. / 17:44 Uhr

      Am 29. Oktober feiert das Sozialdrama "Vor Sonnenaufgang" in der Reithalle Premiere. Ewald Palmetshofer verlegt Hauptmanns Stück in die Gegenwart. Aus seiner Feder ist ein berührendes Familienporträt entstanden, das gekonnt den Bogen von der Tragödie im Privaten zu den Problemen unserer heutigen politisch gespaltenen Gesellschaft schlägt. Die Geschichte: mehr
    • Wie würden Sie gern Abschied nehmen? Mit diesem Thema befasst sich derzeit eine Ausstellung im Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel. Die Ausstellung wird jetzt um drei Wochen verlängert und kann nun noch bis zum 7. November besucht werden. Mehr Infos zur Ausstellung: [Klick]
    • Im Waschhaus gibt es morgen einen um 16 Uhr kostenlosen Workshop zur Einführung in die Grundlagen des Videomappings mit Touchdesigner. Was das ist, erfährt man hier: [Klick]. Nach einem Überblick über die Möglichkeiten des Programms, geht es auch schon los, wird gemeinsam Content erstellt. Bitte eigenen Laptop mitbringen, Touchdesigner kann man hier downloaden: [Klick]. Anmeldung unter [mateo.potsdam@googlemail.com].
    • ViP-Kundenrückgewinnung goes Kultur
      at / 15.10. / 17:04 Uhr

      Corona hat auch im Kundenbestand der ViP Spuren hinterlassen. Mit Angeboten und Aktionen will sie Kunden zurückgewinnen. Zum 20-jährigen Jubiläum der Kammerakademie Potsdam gibt es für ViP-ABO-Kunden nun einen exklusiven Konzertbesuch am 31. Oktober im Nikolaisaal. Ab 15 Uhr spielt hier der renommierte Bratscher Nils Mönkemeyer das Klarinettenkonzert von Mozart in einer Fassung für Viola. Zudem dirigiert der junge englische Dirigent Jonathan Bloxham die Sinfonie Nr. 39 von Joseph Haydn. mehr
    • Der Italiener Roberto Manzin gilt als einer der besten und vielseitigsten Saxophonisten Europas. "Er muss gehört werden, so unglaublich ist er.", sagt das Jazzwise Magazin. Manzin spielt am Donnerstag, 21.10., um 20 Uhr im Kulturhaus Babelsberg gemeinsam mit Roberto Badoglio am Bass und Manuel Podhostnik am Schlagzeug. Anschließend wie immer Jamsession. Interessierte Musiker können sich unter [kulturhaus@awo-potsdam.de] anmelden. Tickets für 8/6€ gibt es untRoberto Manzin Jazzreihe Babelsberger 0331/7049264.
    • Ein fahrbarer Arcimboldo-Kopf, arrangiert aus gebrauchten Auto- und Motorrad-Ersatzteilen, rollt auf die Bühne und zerfällt in seine Einzelteile. Stück für Stück magnetisiert Maren Strack diese Einzelteile an ihren Körper und verwandelt sich in eine Figur, die einem hybriden Mensch-Maschinen-Wesen gleicht. In diesem wechselnden Heavy Metal Kostüm wird die Bewegung zu einer Recycling-Schrottmusikperformance. Heute 19 Uhr wird die Performance „Ersatzteillager“ im Kunstraum im Waschhaus uraufgeführt. Für heute und morgen gibt es noch Tickets: [Klick]
    • Nach den Herbstferien starten einige neue Sprachkurse, darunter mehrere Schwedischkurse, ein Arabischkurs für Anfänger, sowie ein Italienischkurs für Fortgeschrittene. Alle Kurse werden von Muttersprachlern angeleitet. Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt und dauert jeweils 90 Minuten. Die Kurse enden Anfang Dezember. Passende Anschlusskurse gibt es dann im Januar 2022. Details zu den Kursen und Angebote für Interessierte weiterer Sprachen gibt es unter 0331/2894569 oder online: [Klick]
    • Schon eine Stefanie Hertel, einen Otto Waalkes oder Otto Dix im Garten? Nein? Das können Sie jetzt nachholen! Am Samstag findet im Volkspark von 13 bis 17 Uhr der nächste Dahlienmarkt statt, der mit vielen weiteren Dahlienschönheiten lockt. Bis in den Spätherbst können auf den neu angelegten Beeten im Remisenpark gut 1.800 Dahlien in über 50 Sorten und allen Formen, Größen und Farben bewundert werden. Auf dem Markt selbst gibt es Dahlienknollen für den eigenen Garten zu einem unschlagbar günstigen Preis, die. Tipps zum Überwintern der Knollen gibt es gratis.
    • Die HPI Code Night ist zurück. Sie ist das erste mehrtägige Schülerevent, das seit Corona wieder am HPI-Campus in Griebnitzsee stattfinden kann. Termin ist der 26./27. November. Ab heute kann man sich bewerben. Schnell sein lohnt sich. Die Studierenden freuen sich maximal 20 Schüler vor Ort begrüßen zu dürfen. mehr
    • Berlins bekanntestes Improtheater, die Gorillas warten am kommenden Donnerstag, 21.10., in der Waschhaus-Arena wieder auf geistreiche Publikumsvorschläge, um daraus extravagante oder rührende Geschichten entstehen zu lassen - ob Brecht'sche Kurzoper oder theatrale Beckett-Szene. Beginn 20 Uhr. Tickets an der AK oder hier: [Klick]
    • Treibhausgase, Müll im Meer und Mikroplastik - Knifflige Fragen zu diesen Themen können Nachwuchsforscher derzeit in der Biosphäre in einem Quiz beantworten. Zudem müssen sie entlang des neuen Nachhaltigkeitspfades dem „Blauen Engel“ auf die Spur kommen sowie die Bestandteile des Kakaos und nachhaltige Rohstoffe studieren. Quizbögen und Stifte sind im Foyer erhältlich und bereits im Eintrittspreis enthalten. Zur Zeitfensterbuchung: [Klick]
    • Am 28.10. findet in Potsdam in Kooperation mit dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum die Fachtagung "Bauten der Industriekultur" statt. Sie zeigt anhand aktueller Beispiele Herausforderungen und Lösungsbeispiele eines hochwertigen Umgangs mit bestehenden Gewerbe- und Industriebauten in Brandenburg. Die Veranstaltung findet hybrid statt. Anmeldung bis zum 24.10. erbeten. Das komplette Programm: [Klick]
    • Potsdamer Filmgespräch Nr. 277
      at / 14.10. / 07:15 Uhr

      Am kommenden Dienstag wird im Filmmuseum der Film "Herr Bachmann und seine Klasse" gezeigt. "Ein meisterlicher, ebenso berührender wie fesselnder Dokumentarfilm, der modellhaft gelingendes gesellschaftliches Handeln sichtbar macht.", sagt der Filmdienst. Der Film wurde zum Deutschen Filmpreis 2021 als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Zu Gast ist Regisseurin Maria Speth. Es moderiert die Medienwissenschaftlerin Jeannette Eggert. Zum Film: mehr
    • Über die Jugend wurde in letzter Zeit viel diskutiert. Erst war da Fridays for Future, dann die Nöte junger Menschen während der Pandemie. Der Begriff einer gestohlenen Jugend machte die Runde. Im Rahmen der Bundestagswahl wurde immer wieder auf die Ohnmacht einer Generation hingewiesen, die zwar wichtige und berechtigte Themen setzt, aber auf die am Ende doch nur halbherzig gehört wird. Über Jahre hinweg werden die Alten noch die Mehrheit im Wahlvolk und in den Parlamenten stellen. Das Thalia hat in dieser Woche zwei Filme im Programm, die lieber mit der Jugend als über die Jugend verhandeln. mehr
    • Premiere im Treffpunkt Freizeit
      eb / 13.10. / 13:52 Uhr

      Seit dem Sommer haben 13 Kinder und Jugendliche gemeinsam mit Paula E. Paul und Robert Segner das Tanz-Theaterstück „unterwegs – ein Intermezzo“ erarbeitet. Es handelt vom unterwegs sein, zwischen Tür und Angel stehen, von Zwischenwelten und Zwischenstationen. mehr
    • Wo soll der nächste Urlaub hingehen? Der 16. Potsdamer Naturfoto-Herbst ab dem 21.10. im Haus der Natur gibt einige interessente Anregungen. Es geht mit dem Rad um die Welt, auf die Azoren, in die Berge Kirgistans, in die Alpen und in den eisigen Norden Spitzbergens zu einzigartigen Landschaften oder Tier- und Pflanzenarten. mehr
    • Am Mittwoch, 20.10., wird wieder die Bühne im Waschhaus für den Havel Slam freigemacht. Jeweils fünf Minuten buhlen die kreativen Poeten um die Gunst des Publikums, welches am Ende die besten Künstler ins Finale applaudiert. Poesie trifft auf Kurzgeschichten, Vortrag auf Performance - alles ist erlaubt. Beginn 20 Uhr. Tickets für 7/5 Euro: [Klick]
    • Anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkriegs findet am 27. Oktober um 20 Uhr in der Potsdamer Nikolaikirche ein besonderes Konzert im Rahmen der Städtepartnerschaft Potsdam-Versailles mit dem Landesjugendorchester Berlin sowie jungen Musikern des regionalen Konservatoriums Versailles Grand Parcstatt statt. Mehr Infos zum Programm und Karten hier: [Klick]
    • Wer hat Appetit auf Tomaten oder Pfefferminztee aus Drewitz? Dann ran! Gemeinsam werden am 19. & 21.10. neue Beete im Stadtteil erschaffen und mit etwas Pflege gibt es im nächsten Frühling schon die erste Ernte. Mitzubringen sind Mund-Nase-Schutz, gute Laune und Lust auf gemeinschaftliches Werkeln und Pflanzen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende freiwillig. Anmeldung: [s.biedermann@milanhorst-potsdam.de] oder 0331/550.4169.
    • Ein Quartett des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (Andreas Neufeld, 1. Violine, Richard Polle, 2. Violine, Alexey Doubovikov, Viola, Ringela Riemke, Violoncello) spielt am Wochenende im Schloss Glienicke Streichquartette von Joseph Haydn, W.A. Mozart und Dmitri Schostakowitsch. Die Vorstellungen beginnen Sa & So um 16 Uhr. Karten unter 030-34703344 oder [info@konzerte-schloss-glienicke.de].
    • Smartphones haben Filmkameras und Camcorder als Werkzeuge für Amateurfilmemacher weitgehend verdrängt. »What you see is what you get« gilt heute als selbstverständlich: Als QuickTime- oder MPEG4-Dateien stehen Filme unmittelbar zur Ansicht zur Verfügung. Früher hieß es hingegen: Spannung bis zur letzten Sekunde der Filmentwicklung. Waren alle Parameter an der Kamera richtig eingestellt? Manchmal blieb belichtetes Material auch achtlos liegen und wurde erst Jahre später entwickelt, um dann unter großer Spannung in einen Projektor eingelegt zu werden. Vorfreude auf das Unbekannte – das treibt auch eine noch heute lebendige Schmalfilmszene an. mehr
    • Der russische Pianist Nikita Volov ist am Sonntag im Rahmen der Kulturreihe "Weltklassik am Klavier" mit dem Programm "Wütender Beethoven - lyrischer Grieg!" im Kulturhaus Babelsberg zu Gast. Mehr Infos zum Künstler, zum Programm, Hörproben und Karten für 25/15 Euro (bis 18 frei) gibt es hier: [Klick]