Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Landespokal: Mit Effektivität in die nächste Runde

Sport
  • Erstellt: 26.09.2022 / 06:45 Uhr von Nulldrei
Beim erneuten Aufeinandertreffen mit Grün-Weiß Lübben konnte Nulldrei erfolgreich das Ticket für das Achtelfinale ziehen. In einer offenen Partie hatten sowohl der Gastgeber als auch Nulldrei Chancen. Die Kiezkicker zeigten sich am Ende effektiver.

Pünktlich um 14.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter Florian Lukawski das Spiel im Stadion der Völkerfreundschaft an. Vor rund 441 Zuschauern zündete Nulldrei am schnellsten und traf durch Tom Nattermann (0:1 / 13′) zum ersten Tor des Tages. Davon ließ sich Lübben nicht beirren und hielt dem hohen Tempo der Kiezkicker entgegen. Es gab viele Chancen auf beiden Seiten. Für Lübben tauchte immer häufiger Jeanpaul Uzuamaka Ajala-Alexis vor Schlussmann Marco Flügel auf, bei Nulldrei fehlte derweil noch der letzte Zug zum Tor. Dann aber kurz vor der Pause war es Tino Schmidt (0:2 / 41′), der den Schuss in das gegnerische Netz hämmerte. Mit einer souveränen Führung ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit startete Lübben deutlich wacher und erzielte in der 46. Minute durch Uzuamaka Ajala-Alexis den Anschlusstreffer zum 1:2. Lübben drängte nun auf den Ausgleich und vergab mehrere Chancen vor dem Tor der Nulldreier. Mit weniger guten Möglichkeiten, aber präziser ausgeführt, klingelte es wiederum im Tor der Lübbener. Nach einem schönen Schuss aus dem Sechzehner heraus gelang Dominik N’gatie (1:3 / 55′) sein erster Treffer im Pokal. Doch Lübben ließ nicht nach und spielte weiter stark auf. Dementsprechend zappelte in der 82. Minute wiederholt der Ball im Netz von Marco Flügel. Erneut war es Jeanpaul Uzuamaka Ajala-Alexis, der den zweiten Anschlusstreffer der Lübbener des Tages versenkte. Laufstark und sehr wach stand Lübben den Babelsbergern gegenüber. In der Schlussphase drang Lübben umso mehr auf das Tor der Kiezkicker. Bevor sie auch den eigenen Torhüter überzeugen konnten den Angriff nach vorne zu begleiten, gelang Nulldrei rechtzeitig durch einen Konter über Daoud Iraqi der Befreiungsschlag. Eine Flanke erreichte ihn Matthias Steinborn (2:4 / 90’+3) den passenden Abnehmer. Dieser ließ mit seinem Tor in der letzten Minute der Nachspielzeit die Kulisse der Gastgeber verstummen.

Nulldrei erreicht damit das Achtelfinale und darf weiter Hoffnung hegen, den Pokal zum Saisonende in die Luft heben zu können, wenngleich starke Lübbener dem viel entgegen setzten. Nun geht es am kommenden Samstag, 01. Oktober, zuhause gegen Lichtenberg 47 weiter. Tages- und Dauerkarten sind wie gewohnt im blauweissbunten Ticket-Onlineshop, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Aufstellung Nulldrei: Flügel, Hoffman, Wilton (71. Frahn), Wegener, Iraqi, Nattermann (71. Ibraimo), Schmidt, N’gatie(65. Steinborn), Rausch(65. Kastrati), Reimann, Cakmak

Schiedsrichter: Florian Lukawski
Assistenten: Andy Schmidt, Uwe Weitzmann

Zuschauer: 441

Bilder

Quelle SV Babelsberg 03
Dieser Artikel wurde bereits 188 mal aufgerufen.

Werbung