Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Ostsofakino: Die unheilige Sophia

Events
  • Erstellt: 29.09.2022 / 11:12 Uhr von eb
Am Sonntag startet im Thalia Kino die neue Reihe Ostsofakino. Einmal im Monat gibt es fortan einen DDR-Fernsehfilm aus dem Rundfunkarchiv.

Das Ostsofakino zieht als neue monatliche Reihe ins Thalia und soll aus kleinen Fernsehformaten großes Kino machen. Kuratiert von der Filmhistorikerin Evelyn Hampicke werden Filme aus dem Deutschen Rundfunkarchiv gezeigt.

Ostsofakino macht TV-Erlebnisse von diesseits der ehemaligen Zonengrenze sichtbar, die unser Gedanken- und Werte-Universum beeinflussten, das DDR-Alltagsleben abbilden und mitbestimmten. Wie in allen historischen Filmen sind zeitgenössische Träume, Ängste, Glücksansprüche oder Abgründe der Zeit in Geschichten, bewegte Bilder und Figuren umgesetzt.

Jeder Film wird eine Einführung erhalten, die Zusatzinformationen zu Drehzeit, literarischen Vorlage, eventueller ideologischer Indoktrination, historischer Sichtweise des Films aber auch unterhaltende Aspekte u.s.w. enthält. Ein wenig Geschichte, Filmgeschichte und Geschichten.

Den Anfang macht am 02./03. Oktober DIE UNHEILIGE SOPHIA von 1974/75. Regie: Manfred Wekwerth | mit Renate Richter, Dieter Mann | 2-teiliger TV-Film nach Drehbuch: Eberhard Panitz, M. Wekwerth

Die Termine:
02. Oktober 11.00 Uhr Teil 1 und 13.15 Uhr Teil 2
03. Oktober 10.30 Uhr Teil 1 und 12.45 Uhr Teil 2

Der Film:
1945 fällt per Fallschirm eine unbekannte junge Frau aus dem Himmel, die mit ganz eigenen Wert- und Moralvorstellungen, ein kurz zuvor noch NS-ideologisiertes Dorf auf den Kopf stellt. Sie baut sich ihre Welt, so wie sie ihr gefällt, polarisiert und bewegt. Unkonventionell und frech agiert sie gegenbildlich zu den damals allseits bekannten DDR-Leinwand- und TV-Funktionären der ersten Stunde. Mit gesundem Menschenverstand und Tatkraft realisiert sie ihre ganz persönliche Interpretation einer neuen Gesellschaft, auch jenseits der Parteilinie. Wobei fraglich bleibt, ob sie diese überhaupt gekannt hat oder ob es Sophia wirklich gegeben hat. Vielleicht war sie ein, die Nachkriegsereignisse heilender Wunschtraum, den sich die Dörfler zu ihrer Legende wählten.

Karten: [Klick]

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 150 mal aufgerufen.

Werbung