Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Turbine Potsdam mit 4:2 Niederlage beim 1. FC Köln

Sport
  • Erstellt: 04.10.2022 / 18:04 Uhr von Stephan Schmidt
Am dritten Spieltag der neuen Flyeralarm Frauen-Bundesliga Saison trafen unsere Turbinen am vergangenen Samstag auswärts auf die Frauen des 1. FC Köln. Nach spektakulären Anfangsminuten, Führung zur Halbzeit und einer zweiten Halbzeit in Unterzahl, reichte es leider nicht für einen Sieg der Potsdamerinnen.

Bereits in der 8. Minute gingen die Kölnerinnen in Führung. Nach einem Freistoß von Sarah Puntigam von der Strafraumgrenze, köpfte Sharon Beck die Kölnerinnen zum 1:0. Nur eine Minute später erzielte Martyna Wiankowska den Ausgleich. Nach einer Flanke von Mollie Rouse erzielte sie den Treffer ebenfalls per Kopf. Zwei Minuten später ging das Team von Trainer Sebastian Middeke in Führung. Wieder bereitete Mollie Rouse mit einer Flanke auf Martyna Wiankowska das Tor vor. Die Kölnerin Mandy Islacker war es dann allerdings, die den Ball beim Klärungsversuch versehentlich über die Linie schob.

In der 43. Minute sah Turbine-Torhüterin Vanessa Fischer für ein Foul im Strafraum die rote Karte. Ersatztorhüterin Jil Frehse wurde im Starkregen für Mai Kyokawa eingewechselt und hielt direkt in den ersten Minuten ihres Bundesliga-Debüts den von Mandy Islacker geschossenen Elfmeter. Mit der 2:1 Führung ging es in die Pause.

In der 54. Minute verlängerte Martyna Wiankowska eine Ecke der Kölnerin Sarah Puntigam unglücklich ins eigene Netz, Ausgleich. In der 74. Minute kam Mandy Islacker nach Flanke von Andrea Gavric frei zum Abschluss und brachte die Kölnerinnen in Führung. Kurz vor Schluss verwandelte Myrthe Moorrees einen Freistoß aus ca. 25m Entfernung zum 4:2 Endstand.

Kapitänin Viktoria Schwalm im Interview mit Magenta Sport nach Abpfiff:
„Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, waren gut in den Zweikämpfen, haben den Ball gut laufen lassen. Die rote Karte hat uns dann ein bisschen das Genick gebrochen, aber wir haben alles gegeben und es war auf jeden Fall eine Steigerung zu dem letzten Spiel, auf der wir aufbauen können. Wir sind diese Saison ein super Team, jeder möchte für jeden laufen, jeder kämpft. Wir verstehen uns auf und neben dem Platz super und es spricht für sich, dass wir heute so eine gute Leistung abgeliefert haben, obwohl uns zurzeit so wichtige Spielerinnen fehlen.“

Aufstellung 1. FC Köln:
Klett, Degen, Moorrees, Wilde (89. Cordes), Islacker (89. Uebach), Beck, Gudorf, G. Puntigam (46. Beuschlein), S. Puntigam, Gavric, Zawistowska (85. Bienz)

Aufstellung Turbine Potsdam:
Fischer, Rouse (77. Deutsch), Kuznezov, Plattner, Kyokawa (45. Frehse), Weidauer, Hahn, Schwalm, Meister, Barrett (22. Grincenco), Wiankowska

Tore: 1:0 Beck (8.), 1:1 Wiankowska (9.), 1:2 Eigentor Islacker (11.), 2:2 Eigentor Wiankowska (54.), 3:2 Islacker (74.),4:2 Moorrees (87.)

Schiedsrichterin: Laura Duske

Gelbe Karten: Plattner, Weidauer, Schwalm / Moorrees

Rote Karten: Fischer / –

Zuschauer: 948

Bilder

Turbine Potsdam mit 4:2 Niederlage beim 1. FC Köln Quelle Turbine Potsdam
Dieser Artikel wurde bereits 221 mal aufgerufen.

Werbung