Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Brandenburg kürt die „Sportlichsten Schulen“ 2021/22

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 24.11.2022 / 10:12 Uhr von at
Die „Sportlichste Schule“ von Brandenburg steht 2022 in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark). Sportministerin Britta Ernst überreichte gestern den Lehrern und Schülern des Evangelischen Gymnasiums die Auszeichnung und das repräsentative Schild für die Schulwand.

Sport- und Bildungsministerin Britta Ernst: „Ich bin begeistert davon, wie unsere Schulen unter den Herausforderungen der Pandemie starke Sport- und Bewegungsangebote auf die Beine gestellt und damit einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler geleistet haben. Dafür steht das Evangelische Gymnasium in Kleinmachnow als Sieger im ,Sportlichste Schule‘-Wettbewerb in besonderer Weise. Sie hat sowohl mit der Schulhof- und Klassenzimmergestaltung als auch mit neuen, abstandsgerechten Bewegungsprojekten wie GPS-Rallyes oder Spikeball die Kinder zum Sport motivieren können. Daher sage ich: Herzlichen Glückwunsch zum Titel ,Sportlichste Schule im Land Brandenburg 2021/22‘!“

Das Evangelische Gymnasium benennt Motivation und Begeisterung der Schüler für Bewegung als Ziele im Schulprofil. Von der Gestaltung des Schulhofes über die Ausstattung der Klassenzimmer mit bewegungsfördernden Tischen und Stühlen bieten die Schule vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Während der Corona-Pandemie erarbeiteten die Schüler eigene GPS-Rallyes, nahmen erstellten Fitnessvideos für ihre Mitschüler und beteiligten sich an Orientierungsläufen. Bewegungstrends wie Discgolf, Spikeball oder Speedminton, die mit Abstand durchgeführt werden konnten, wurden in den Sportunterricht integriert. Darüber hinaus gibt es Angebote innerhalb des Ganztagsprogramms und der Kooperation mit Vereinen. Schüler mit einem besonderen Förderbedarf in ihrer motorischen oder psychosozialen Entwicklung werden differenziert gefördert. Motorisch besonders talentierte Schüler werden in Arbeitsgemeinschaften oder außerunterrichtlichen Trainings unterstützt.

Die Siegerschule darf sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro sowie ein attraktives Schulschild „Sportlichste Schule im Land Brandenburg“ freuen. Den zweiten mit 1.000 Euro dotierten Platz belegte der Leonardo Da Vinci-Campus aus Nauen (Havelland), den dritten teilten sich die Bauhausschule aus Cottbus und das Rouanet-Gymnasium aus Beeskow (Oder-Spree). Sie erhielten jeweils 500 Euro.

Dieser Artikel wurde bereits 62 mal aufgerufen.

Werbung