Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Für engagierte Jugendliche: Neue Bewerbungsrunde zum dreijährigen START-Stipendium

Sonstiges
  • Erstellt: 21.01.2023 / 16:25 Uhr von eb
Brandenburger Schüler mit Einwanderungsgeschichte können sich vom 1. Februar bis zum 16. März 2023 für ein START-Stipendium ab dem Schuljahr 2023/24 bewerben. Das Demokratie- und Engagementprogramm ist ein bundesweites Förderprogramm. Es begleitet Jugendliche mit eigener oder familiärer Einwanderungsgeschichte dabei, sich für Demokratie einzusetzen und den gesellschaftlichen Wandel mitzugestalten, und es umfasst ein- und mehrtägige Workshops und Seminare sowie digitale Lernformate. Die Teilnehmenden erhalten ein sogenanntes Bildungsgeld, das sie selbstständig für bildungsrelevante Zwecke verwenden dürfen, und sie werden von Landeskoordinationsstellen betreut – in Brandenburg ist damit der Verein RAA Brandenburg – Demokratie und Integration Brandenburg e.V. betraut.

Bei der Auswahl unter den Bewerbenden zählen nicht die schulischen Leistungen, sondern Persönlichkeit und Veränderungswille. Die Jugendlichen müssen selbst nach Deutschland migriert oder ein Kind mindestens eines eingewanderten Elternteils sein. Für ein Stipendium bewerben kann sich, wer mindestens die 9. Klasse besucht und noch drei Jahre in Deutschland zur Schule geht.
Der Bewerbung ist ein Empfehlungsschreiben etwa von Lehrkräften oder einem Verein beizufügen. Neu im 20. Jahr des Programm-Bestehens ist die Start-Academy. Dieser digitale Campus steht allen interessierten Jugendlichen auch ohne ein Stipendium offen. Sie können dort ebenfalls Bildungsangebote wahrnehmen.
Bewerbungen für die Academy laufen ebenso wie für das Stipendium über die [Start-Website].

Dieser Artikel wurde bereits 117 mal aufgerufen.

Werbung