Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

2. Basketball Bundesliga ProB: Wurfstarke 49ers holen ersten Saisonsieg

Druckansicht

Sport

Erstellt: 07.10.2019 / 10:58 von Marcus Boljahn

Nach den ersten beiden Spielen waren die TKS 49ers noch die offensivschwächste Mannschaft in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB, was vermutlich auch einer der Gründe für die beiden Auftaktniederlagen war. Am dritten Spieltag ist nun aber beim Heimspiel gegen die Baskets Juniors Oldenburg der sprichwörtliche Knoten geplatzt. Dank einer offensiven Glanzleistung setzte sich die Mannschaft von Trainer Kai Buchmann mit 96:91 (60:36) in der heimischen BBIS-Sporthalle auf dem Kleinmachnower Seeberg durch. Mit diesem so wichtigen ersten Saisonerfolg halten die Brandenburger damit Anschluss an die angepeilten Playoff-Ränge.

Der bis dato ebenso noch sieglose ProB-Meister von 2014 und 2015 war erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung angetreten, d.h. alle für das BBL-Team einsatzberechtigten Doppellizenz-Spieler waren für dieses zum frühen Zeitpunkt der Saison bereits sehr wichtige Spiel mit nach Kleinmachnow angereist. Die 49ers schienen davon aber völlig unbeeindruckt, zumal Coach Buchmann nach der enttäuschenden Dresden-Pleite eine Reaktion seiner Mannschaft angekündigt hatte. Und diese konnten die ca. 200 Zuschauer auch von Beginn an sehen. Vor allem offensiv boten die TKS-Korbjäger tollen Teambasketball. „Wir haben den Ball super laufen lassen, den freien Mann gefunden und die offenen Würfe dann endlich auch getroffen.“, beschrieb Buchmann.
Oldenburg war zunächst fast nur zum Zuschauen bzw. Ball aus dem Netz holen verdammt, denn sagenhafte 13 Dreipunktewürfe bei nur 17 Versuchen jenseits der 6,25m waren in der 1.Halbzeit erfolgreich. Folgerichtig ging man mit einer scheinbar beruhigenden 60:36 Führung in die Kabine. Dort hatte Gästecoach seinem Team vermutlich kräftig die Leviten gelesen, jedenfalls hatten die Norddeutschen nicht nur die Seite, sondern auch die Einstellung gewechselt. Hierbei zeigte Oldenburg nun, warum sie vom Papier her zu den talentiertesten Teams der Liga zählen. Auf der anderen Seite konnten die 49ers die wahnsinnige Wurfquote des ersten Durchgangs nicht mehr halten. Und so kamen die Gäste zwar immer näher heran, die Brandenburger retteten aber ihren Vorsprung zum 96:91 Endstand über die Zeit. „Alle 12 Spieler haben heute in entscheidenden Phasen Spielzeit bekommen. Man darf heute Stolz sein auf unser junges Team, welches dem Druck Stand gehalten hat.“, resümierte ein zufriedener Kai Buchmann.

TKS 49ers: Fülle 26, Salami 25, Emili 10, Goncalo 9, Zivkovic 9, Stölzel 7, Paul 6, Hampl 4, Bothe, Hildebrandt, Müller, Post

Dieser Artikel wurde bereits 24 mal aufgerufen.

Bilder


  • Knoten platzt gegen Oldenburg Foto: René Hartmann

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.