Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

SV Babelsberg 03: Dem Ligaprimus ein Schnippchen geschlagen - U 23 in Brandenburg erfolgreich - Ergebnisse der Teams

Druckansicht

Sport

Erstellt: 08.10.2019 / 10:16 von Nulldrei

Am vergangenen Sonntag gastierte die U19 beim Tabellenführer der A-Junioren Regionalliga, Tennis Borussia Berlin. Der bis dato verlustpunktfreie Spitzenreiter wollte auf heimischen Geläuf von Beginn an zeigen, dass man gewillt war die Serie von sechs Siegen in Folge auszubauen. Ihre Feldüberlegenheit konnten die „Veilchen“ ...

... in der 15. Minute durch Bedirhan Sivaci auch in zählbares ummünzen. Nach einem Eckball für Nulldrei konnte sich der spätere Torschütze Sivaci den langen Abschlag seines Torhüters gegen die aufgerückte Babelsberger Hintermannschaft erlaufen, und nach einem kleinen Bogen um Torhüter Abbes Jradi zur Führung einschieben. Bis zur Pause blieben die Hausherren überlegen, ohne sich dabei jedoch klare Torchancen erspielen zu können.

Im zweiten Durchgang wurde es deutlich hektischer auf dem Rasenplatz am Kühler Weg. Nach einer Freistoßentscheidung für die Potsdamer schickte Schiedsrichter Andy Stolz mit einer doppelten Verwarnung den Borussen Serhat Polat vorzeitig duschen. Der nachfolgende, gefährlich getretene Freistoß, war der Startschuss für eine Drangphase der Nulldreier. Bereits sechs Minuten später konnte Lukas Iuera, nach wunderbarer Vorarbeit von Ahmed Dündar, Torhüter Karl Albers mit einem schönen Heber zum verdienten Ausgleich überwinden (77.). Doch auch in zweifacher Überzahl, Tebe’s Torschütze Sivaci hatte ebenfalls die Ampelkarte gesehen (85.), konnten die Babelsberger die Partie nicht vollkommen umbiegen.

„Man hat der Mannschaft deutlich angemerkt, dass sie das erste Team sein wollten welches Tebe die ersten Punkte abnimmt“ gab ein sichtlich zufriedener Matthias Boron nach dem Spiel zu Protokoll. Er freue sich über den in der Endbetrachtung verdienten Punkt und die kommenden Aufgaben. Am Sonntag, den 20. Oktober, ist der BFC Dynamo zu Gast auf der Sandscholle.

U23 in Brandenburg erfolgreich
Am Samstag war das Team von Trainer Thomas Schulz im traditionsreichen Stadion am Quenz zu Gast bei Stahl Brandenburg. Gleich zu Beginn der Partie nahmen die Hausherren das Heft des Hadelns in die Hand. Mit voller Kontrolle über das Spielgeschehen konnte sich Stahl in den ersten 15 Minuten zwei gute Möglichkeiten herausspielen. Nach und nach kamen aber auch die Babelsberger besser in die Begegnung, sodass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Kurz vor der Pause besorgte Johannes Tiede nach einem Angriff wie aus dem Lehrbuch die verdiente Führung für die „Zweete“.

Bestärkt durch den späten Führungstreffer, kamen die Gäste mit viel Schwung aus der Kabine. Waren die Hausherren im ersten Durchgang zu Beginn am Drücker gewesen, gehörte die Anfangsphase der zweiten Halbzeit nun den Filmstädtern. In dieser Drangphase konnte Nulldrei die Führung durch einen Kopfballtreffer von Andre Marenin auf Zwei zu Null ausbauen (50.). Nach einer kurzen Schockphase bäumten sich die Stahlwerker noch einmal gegen die drohende Niederlage auf. Alle Bemühungen der Gastgeber endete jedoch meistens in der gut organisierten Babelsberger Hintermannschaft, die nicht allzu fiel zuließ.

Nach einem individuellen Fehler der sonst sehr aufmerksamen Potsdamer Defensive, gelang den Gastgebern 15 Minuten vor dem Ende doch noch der Anschlusstreffer durch ihren Top-Torjäger Lukas Hehne. Doch auch als die Brandenburger in den letzten Zügen der Begegnung alles nach vorne warfen, blieben die Filmstädter Abwehrreihen bis zum Schlusspfiff geschlossen. Für die entgültige Entscheidung zu Gunsten der Gäste sorgte der mit sechs Treffern erfolgreichste Torschütze Justin Neumann, der in der 82. Minute per Volley traf.

Trainer Thomas Schulz zeigte sich nach einem guten Spiel sehr zufrieden und lobte den „effektiven und souveränen Auftritt“ seiner Schützlinge. Durch den dreifachen Punktgewinn verharren die Babelsberger in der Verfolgergruppe der Landesliga Nord. Am Samstag, den 12.10., könnte das Team mit einem Erfolg gegen den FC Schwedt 02 in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Ergebnisse unserer Teams
Starker Auswärtspunkt der Babelsberger U19 bei Tennis Borussia Berlin. Gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer konnte das Team in einem hitzigen Spiel einen verdienten Punkt einfahren. Auch die U23 wusste zu überzeugen.

Ergebnisse Großfeld
Samstag, 05. Oktober 2019, 13.30 Uhr: Babelsberg 03 vs. Rot-Weiß Erfurt 1:1 (1:0)
Sportanlage Karl-Liebknecht-Stadion, Karl-Liebknecht-Str. 90, 14482 Potsdam

Samstag, 05. Oktober 2019, 15.00 Uhr: Stahl Brandenburg vs. Babelsberg 03 U23 1:3 (0:1)

Dienstag, 01. Oktober 2019, 20.00 Uhr: Babelsberg 03 Frauen vs. Stahl Brandenburg 1:0 (0:0)
Sportanlage Sandscholle, Franz-Mehring-Straße 54, 14482 Potsdam

Sonntag, 06. Oktober 2019, 10.00 Uhr: Blau Weiß Beelitz vs. Babelsberg 03 Frauen 0:5 (0:2)

Sonntag, 06. Oktober 2019, 12.00 Uhr: TeBe Berlin vs. Babelsberg 03 U19 1:1 (1:0)

Mittwoch, 02. Oktober 2019, 14.00 Uhr: Hansa Rostock vs. Babelsberg 03 U15 5:3 (2:0)

Dieser Artikel wurde bereits 55 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.