Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Randale in Babelsberg - Zeugen gesucht

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 02.12.2019 / 16:49 von at

Am späten Freitagabend wurde die Polizei über Randale in Babelsberg informiert. Laut den Anrufern zogen hier 15-20 Männer laut „Hey, ho“ und „Babelsberg“ rufend durch die Rudolf-Breitscheidt-Straße, zerschlugen Bierflaschen und schmissen an der Ecke zur Karl-Liebknecht-Straße einen Bauzaun auf die Straße, dem ein junges Pärchen gerade noch so ausweichen konnte. Als ein Anwohner durch an einer Hauswand zerberstende Bierflaschen aufmerksam wurde und die Meute aus dem Fenster zur Ordnung aufrief, wurden mindestens ...

... zwei Bierflaschen nach ihm geworfen. Diese verfehlten aber ihr Ziel.
Anschließend zogen die allesamt dunkel gekleideten Männer in Richtung S-Bahnhof Babelsberg weiter. Die wenig später eintreffenden Polizeibeamten konnten nur noch die Geschädigten und Zeugen antreffen. Fahndungsmaßnahmen im Umfeld führten nicht zum Erfolg.

Die Polizei ermittelt nun wegen Landfriedensbruchs und versuchter, gefährlicher Körperverletzung. Die Randalierer sprachen deutsch, zwei von ihnen sollen einen Vollbart gehabt haben. Insbesondere von dem Pärchen, welches dem Bauzaun ausweichen musste und den Personen, die sich an der dortigen Straßenbahnhaltestelle aufgehalten haben, erhofft sich die Kriminalpolizei Hinweise. Wer etwas zu Tat und Tätern mitteilen kann, darf sich an die 0331-5508-0 wenden.

Dieser Artikel wurde bereits 85 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.