Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Valerie Nichol nimmt sich eine Pause vom Profi-Volleyball

Druckansicht

Sport

Erstellt: 14.06.2020 / 08:10 von SCP

Der SC Potsdam gibt hiermit eine weitere Personalentscheidung bekannt. Zuspielerin Valerie Nichol nimmt sich eine Pause vom Profi-Volleyball und nutzt diese mit „Coaching“ als Volleyballtrainerin an ihrer alten Wirkungsstätte.

Sie stand für den SC Potsdam eine Saison im Erstligateam. Mit ihrer Qualität als Zuspielerin hat sie wesentliche neue Akzente in das Potsdamer Spiel gebracht und war eine Akteurin, auf die man sich in entscheidenden Phasen immer verlassen konnte. Valerie hat viel dazu beigetragen, dass die Mannschaft so erfolgreich in der Hauptrunde aufgetreten ist. Ihre Leistungen wurden u.a. einmal mit der Ehrung als „MVP“ gewürdigt.

Die 27-Jährige Amerikanerin kann bereits auf beachtliche Erfolge in ihrer bisherigen Laufbahn verweisen. Valerie begann ihre Karriere als Volleyballerin an der University High School in Normal und war Mitglied im Illini Elite Volleyball Club. Von 2011 bis 2014 studierte sie an der Purdue University und spielte in der Universitätsauswahl. 2015 wurde die Zuspielerin vom deutschen Bundesligisten Allianz MTV Stuttgart verpflichtet und spielte für den Club in der Saison 2015/16 in der Champions League sowie im CEV-Pokal. Sie erreichte das DVV-Pokalfinale und wurde deutsche Vizemeisterin. Diesen Erfolg wiederholte sie in der Saison 2016/17 und gewann in dieser Saison den DVV-Pokal. 2017/18 wechselte sie zu Impel Wrocław und 2018 zum ŁKS Łódź (b. POL)

Zu ihren Gründen, Deutschland und damit Potsdam zu verlassen äußerte Valerie Nichol, „ich habe entschieden, meine Volleyballpassion als Trainerin weiterzuführen. Ich werde mich nicht offiziell zurückziehen, aber wegen dem Corona Virus habe ich aktuell keine konkreten Pläne. Meine Idee ist es, an meiner alten Universität zu coachen und weiter neu darüber nachzudenken, meine Spielkarriere zu einem späteren Zeitpunkt eventuell weiterzuführen. Danke an Potsdam, den Verein, Trainerstab und die Fans für eine weitere unglaubliche Saison in der Bundesliga. Ich wünsche euch viel Glück und Gesundheit“.

„Wir bedanken uns bei Valerie für ihre Zeit bei uns, beim SC Potsdam. Sie hat mit ihrer Qualität das Zuspiel in Potsdam grundlegend verändert. Durch ihre Erfahrung und Leidenschaft zum Volleyball, hat sie uns in wichtigen Spielen sehr geholfen und trug einen beachtlichen Teil zum tollen Erfolg der letzten Saison von Potsdam bei. Wir wünschen ihr für die weiteren Vorhaben in der Zukunft alles Gute und hoffen, dass man sich vielleicht mal wieder über den Weg läuft“, so Teammanager Eugen Benzel.

Dieser Artikel wurde bereits 197 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto Nicol Marschall

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.