Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Golmer Bollwerk hält lange stand

Druckansicht

Sport

Erstellt: 12.07.2020 / 08:30 von at

Vier Monate nach dem letzten Pflichtspielauftritt des SV Babelsberg 03 ging es gestern zu einem ersten Test gegen die SG Grün-Weiß Golm an den Kuhforter Damm. Die hatten in der vergangenen, abgebrochenen Spielzeit als Tabellenzweiter knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasst. Vor 300 Zuschauern ging die Taktik der Golmer (hinten dicht und Konter) lange auf. Zur Halbzeit lang man lediglich 0:1 zurück. Daniel Frahn traf in der 12. Min. per Foulelfmeter.

Zur zweiten Spielhälfte hatte Cheftrainer Predrag Uzelac seine Mannschaft auf fünf Positionen verändert und wieder Frahn konnte drei Minuten nach Wiederanpfiff auf 0:2 (48.) erhöhen. Bedingt durch die schwindenden Kräfte auf Seiten der Golmer, konnten die Babelsberger ihre Führung nun kontinuierlich weiter ausbauen. Fabrice Montcheu mit einem Doppelpack (61. / 87.), Daniel Frahn mit seinem dritten Treffer (79.), sowie die Nachwuchstalente Franz Bobkiewicz (74.) und Manuel Härtel (88.) schraubten das Ergebnis auf ein deutliches 0:7.

Am kommenden Freitag gastiert der SV Babelsberg zum zweiten Test beim SV Falkensee-Finkenkrug.

Dieser Artikel wurde bereits 104 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.