Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Auftaktniederlage für die Reserve

Druckansicht

Sport

Erstellt: 25.08.2020 / 06:38 von Nulldrei

Am vergangenen Sonntag empfing die Babelsberger Reserve zum Auftakt der neuen Landesligaspielzeit den Vorjahreszweiten BSC Fortuna Glienicke auf dem Kunstrasenplatz des Karl-Liebknecht-Stadions. Die favorisierten Gäste legten wie erwartet den besseren Start hin und zeigte sich von Beginn an bissig in den Zweikämpfen.

Bereits nach 16. Minuten konnte der regionalligaerfahrene Top-Torjäger der Gäste, Justin Hippe, nach einem Ballverlust im Babelsberger Aufbauspiel die Überlegenheit seiner Mannschaft in zählbares ummünzen. Sein Abschluss aus 30 Meter fand den Weg an Torhüter Konstantin Mielke vorbei ins Tor. Nulldrei, mit vielen Neuzugängen in der ersten Elf, hatte nach einer kurzen Sommervorbereitung zu Beginn der Partie noch einige Abstimmungsschwierigkeiten. Für Entlastungsangriffe auf Seiten der Kiezkicker sorgten vor allem über die linke Seite Armin Scheffler, sowie mit einer gelungene Einzelaktion Sommerneuzugang Nassim Kembo.

In der zweiten Hälfte zog die Zweete das Tempo dann doch noch einmal an, sodass sich ein rassiges und von vielen Zweikämpfen geprägtes Spiel entwickelte. Ein ums andere Mal versuchten die Jungs vom Babelsberger Park in der Offensive für Gefahr zu sorgen, klare Torchancen blieben aber Mangelware. Die Abwehr der Gäste um den oberligaerfahrenen Christian Amuri hielt den Angriffen der Schulz-Elf stand. Im Gegenzug konnten die Randberliner aus dem Norden immer wieder für Gefahr vor Torhüter Konstatin Mielke sorgen. Dieser musste wiederholt sein ganzes Können aufbieten um gegen den stark aufspielenden Justin Hippe in höchster Not zu retten. Kurz vor dem Ende der Partie war aber auch er nach einem Missverständnis in der blauweissbunten Defensive machtlos und musste das 0:2 durch Nils Ole Puhlmann hinnehmen (86.).

Nach dem Spiel zeigte sich Cheftrainer Thomas Schulz dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Der Gegner war heute einfach besser. Wir haben, trotz einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit, nicht die notwendigen Mittel gefunden um vor dem Tor erfolgreich zu sein. Insgesamt habe ich aber eine ansprechende Leistung meiner Jungs gesehen auf die es nun aufzubauen gilt“

Dieser Artikel wurde bereits 71 mal aufgerufen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.