Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER

WERBUNG

LIVE-RADIO

VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Einbrecher mit Pfefferspray gestellt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 26.10.2020 / 18:55 von at

Die Polizei wurde am frühen Morgen über klirrende Geräusche in einem Bürogebäude im Industriegelände informiert. Der Anrufer hatte zudem einen Mann wahrgenommen, der sich unmittelbar dort aufhielt. Am Buchhorst trafen die Beamten dann auf den mutmaßlichen Täter. Der versuchte sofort zu flüchten - erfolglos. "Da er sich ...

... den polizeilichen Maßnahmen widersetzte, musste auch Pfefferspray eingesetzt werden.", erklärte Polizeisprecherin Juliane Mutschischk.

Im Bürogebäude konnten im Laufe der Ermittlungen verschiedene Hebelspuren entdeckt werden. Der 21-jährige Tatverdächtige wurde wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls zunächst vorläufig festgenommen. Zudem wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Ein Polizist wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiter an.

Dieser Artikel wurde bereits 120 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.