Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


VEREINE



Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

EVENT-KALENDER

Lade...

Online-Vortrag: Corona trifft auf instabilen Finanzmarkt

Druckansicht

Events

Erstellt: 07.04.2021 / 14:02 von at

quer.KULTUR e.V. Potsdam lädt in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam am 13. April von 18 bis 19.30 Uhr zu einer Onlineveranstaltung ein. Gerhard Schick, promovierter Volkswirt, Vorstand des Vereins Bürgerbewegung Finanzwende und Autor des Buches „Die Bank gewinnt immer“, erläutert, was ...

... nach der Finanzkrise 2008 versäumt wurde, um den Finanzmarkt zu regulieren, wie Corona die Situation weiter verschärft und was dringend getan werden muss, damit der Finanzmarkt langfristig krisenfest wird.

"Die dritte Coronawelle ist in vollem Gange. Der nächste Lockdown ist unvermeidlich. Das Beherbergungs-und Gastgewerbe und die Tourismusindustrie liegen danieder. Die übrige Wirtschaft erholt sich wesentlich langsamer als noch vor Kurzem erwartet. Zur Abfederung der wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Krise ist es notwendig, dass der Staat hunderte Milliarden aufwendet. Gleichzeitig feiern die Börsen ein Rekordhoch nach dem anderen und Großunternehmen schütten großzügig Dividenden an ihre Aktionäre aus. Doch der Finanzmarkt ist heute genauso instabil wie in der Finanzkrise 2008 und den folgenden Jahren.", erklärt Schick.

Nach der Veranstaltung gibt es noch etwa 45 Minuten Zeit für eine Diskussion. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind unter [info@querkultur.de] möglich.

Dieser Artikel wurde bereits 49 mal aufgerufen.



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-potsdam.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.