Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-potsdam.de] oder 0176.346 14 200.

Mach mit!

13. Potsdamer Naturfoto-Herbst

Druckansicht

Events

Erstellt: 10.10.2018 / 16:45 von at

Morgen startet zum 13.Mal der Potsdamer Naturfoto-Herbst im [Haus der Natur]. Vom 11. Oktober bis zum 15. November berichten renommierte Naturfotografen und Weltenbummler, immer donnerstags um 19 Uhr, über ihre Erlebnisse und Begegnungen mit ...

... der Natur, mit Landschaften und Menschen in verschiedenen Regionen der Erde.
Neben der Natur vor der Haustür – Füchsen in Berlin – stehen abenteuerliche Reisen nach Lappland, Sibirien, in die Mongolei, nach Peru und Nordamerika in diesem Jahr auf dem Programm.

Was, Wann und Wo?
Potsdamer Naturfoto-Herbst bis zum 15. November immer donnerstags um 19 Uhr im Haus der Natur in der Lindenstraße 4. Eintritt: 4,50/3,50 Euro - Tickets unter 0331-2015525.

Das Programm im Detail:
11. Oktober -- Von Neubrandenburg nach Ulaanbaatar -- [Florian Nessler]
Sechs Wochen Zeit, 10.000 Kilometer Strecke, null Ahnung. Eine Geschichte von zwei Jungs die auszogen, die Welt zu entdecken und am Ende feststellten, dass die Mongolei doch ganz schön weit weg ist. Von Neubrandenburg stürzten sie sich in ein gemeinsames Abenteuer, fuhren über Polen, Weißrussland und Russland bis in die Mongolei nach Ulaanbaatar.

18. Oktober -- Vom Garten zur britischen Kaserne -- Jon A. Suarez
In Berlin leben über 5.000 Füchse. Obwohl diese kleinen rothaarigen Tiere sehr schlau und sozial sind, werden sie von den meisten missverstanden. In den letzten Jahren hat der katalanische Fotograf Jon A. Suarez sich mit mehreren Fuchs-Familien beschäftigt und das Verhalten und Leben dieser Tiere studiert. Durch die Arbeit mit jungen Geflüchteten in der alten Spandauer-Kaserne hat er den Kindern die Freude auf den Schutz der Füchse näher gebracht und dabei selbst die Motivation und den Ehrgeiz für die Fotografie wieder entdeckt.

25. Oktober -- Eine Reise zu den Shipibo-Indianern Perus -- Bima Inuma & Franziska Pauliuk
Eine Reise quer durch Peru: im Bus von Lima aus über die Anden. Anschließend weiter mit dem Schiff auf dem Amazonas und dem Ucayali bis nach Pucallpa. Im kleinen Dorf San Francisco im peruanischen Dschungel lernt Franziska einen jungen Shipibo-Indianer kennen. Er stellt sich vor: 'Hallo, ich bin Bima. Ich bin Maler und mache Musik. Ich habe viele interessante Dinge, besuch mich mal wenn Du Lust hast. Ich wohne gleich hinter der Schule, hier kennt mich jeder…

1. November -- Schlaflos in Seattle - und anderswo -- Jens-Uwe Walther
Schon als Kind träumte der Thüringer Fotograf Jens-Uwe Walther von Bisons und Cowboys im Wilden Westen und den Abenteurern in Kanada. Auf zwei Reisen ging es in den Nordwesten der USA und die westlichen Provinzen Kanadas. Er berichtet von den Kaltregenwälder der Küstenregionen, den Rockys mit Bergseen, steilen Gipfeln und Gletschern, dem Yellowstone mit Geysiren und farbenprächtigen, heißen Quellen, den Vulkanen der Kaskaden-Kette, dem Alaska Highway und der unglaublichen Tierwelt mit Bären, Elchen und Bibern. Und was wäre der Wilde Westen ohne Besuch eines Rodeos.

8. November -- Enkelt Friluftsliv – Einfach unterwegs! -- Gunter Grün und Vera Oostinger
Während mehrwöchiger Touren, die wir in unserem Sabbatjahr mit unserer 6-jährigen Tochter Freya vom Dorf Näsaker an der Südgrenze Lapplands aus unternahmen, waren Schwedens nördliche Fjälls, Wälder, Seen und Ostseeküste das Zuhause. Dabei ging es uns vor allem um das einfache Unterwegssein, so wie wir es seit unserer Ausbildung in „enkelt friluftsliv“ an der schwedischen Volkshochschule, auf eigenen Touren ebenso wie in Kursen praktizieren. Dazu gehört auch, dass wir viele Ausrüstungsgegenstände wie Holzskier, Wood-Canvas-Kanu oder Grönland-Kajaks in traditioneller Handwerkskunst selbst herstellen. Wie reich doch solch ein einfaches Leben im Gleichklang und Rhythmus mit der Natur sein kann, trotz „einfacher“ Fotoausrüstung…

15. November -- Bikerafting in Sibirien – Mit Fahrrad und Schlauchboot durch den Sajan und Altai -- Richard Löwenherz
Zwei Monate lang war Richard Löwenherz mit dem Fahrrad im südlichen Sibirien unterwegs: vom Baikalsee über das Sajangebirge bis nach Tuwa. Noch bei Wintereinbruch ging es bis in den Altai durch eines der schönsten Wildnisgebiete zwischen Ural und Pazifik. Diese Tour wurde nur möglich durch den zwischenzeitlichen Umstieg auf ein Packraft, ein kleines und leichtes Schlauchboot, welches sich problemlos im Gepäck unterbringen ließ. Denn von den Bergen des Ostsajans hinab nach Tuwa gab es über hunderte Kilometer keinerlei Wege. Für zwei Wochen war also paddeln angesagt – mit dem Rad auf dem Boot, bis wieder ein Fahrweg auftauchte...

Dieser Artikel wurde bereits 80 mal aufgerufen.

Bilder


  • Florian Nessler Mongolei


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-potsdam.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.