Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

SPD: Zusammenhalt am Brandenburger Tor Potsdam

Politik
  • Erstellt: 12.01.2022 / 11:56 Uhr von Stadtpolitik
Am Samstag, den 15.01.2022 leuchten am Brandenburger Tor in Potsdam hunderte Kerzen als Zeichen des Zusammenhalts. Unter dem Motto „Wir halten zusammen - für wen schützt Du Dich?“ zünden Potsdamerinnen und Potsdamer symbolisch Kerzen an für die, die sie durch ihre Impfung, das Tragen der Maske und das Beschränken der physischen Kontakte schützen wollen. 

Die von der SPD Potsdam initiierte Aktion setzt ein Zeichen dafür, dass viele Potsdamerinnen und Potsdamer hinter der Überzeugung für diese Maßnahmen zusammenstehen. 

„Eine stille Mehrheit in Potsdam nimmt die Corona-Pandemie ernst und schränkt sich seit vielen Monaten immens ein“, so Andreas Schlüter, Vorsitzender der SPD Potsdam. „Viele schützen sich gar nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Großeltern, einen vorerkrankten Freund, für die erschöpften Ärzte und Pflegekräfte in den Krankenhäusern, dafür, dass die Schulen weiter offenbleiben können. Diesen vielen Menschen wollen wir zeigen: Ihr seid Teil einer großen Mehrheit, und wir halten zusammen.“ 

Alle Potsdamerinnen und Potsdamer, Vereine, Initiativen, Parteien und andere Zusammenschlüsse sind herzlich eingeladen, am Samstag, 15.01.2022 zwischen 16 und 19 Uhr Kerzen anzuzünden und ein Zeichen zu setzen. Es wird auf die aktuellen Regeln zur Kontaktbeschränkung hingewiesen. Bitte vermeiden Sie Gruppenbildung, tragen Sie Maske und halten Sie Abstand.

Dieser Artikel wurde bereits 120 mal aufgerufen.

Werbung

Kommentare

  •  
    Abgezockter schrieb um 20:41 Uhr am 12.01.2022:
    Als "Bundeskanzler- Partei" mit gerade mal 12. Mio. Wählerstimmen in 2021 soll sich die SPD schnellstens um bezahlbare Preise für Strom, Gas und Kraftstoffe der hier lebenden Bürger kümmern.
    •  
      Jonni schrieb um 16:32 Uhr am 12.01.2022:
      War mir nicht so als wenn das S in SPD für Spaltung steht? Na wenn die Spaltertruppe zusammen hält, denn steht das nicht für Gemeinsamkeit.
      • Potsdamerin schrieb um 11:44 Uhr am 15.01.2022:
        Aha, also gemäß Ihrer Logik, sind Demos gegen die Corona-Maßnahmen, Fackelaufmärsche und Mordaufrufe in den sozialen Medien in Ordnung, während Kerzen anzünden für die Spaltung der Gesellschaft sorgt. Interessant!