Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Außenseiterrolle in der ersten Playoffrunde

Sport
  • Erstellt: 01.04.2022 / 12:55 Uhr von jm/rs
Am ersten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Playoffs werden die TKS 49ers von den Titans in Dresden empfangen. Die 49ers schlossen die Hauptrunde der Nordstaffel auf dem achten Platz ab, die Titans belegten souverän den ersten Rang in ihrer Südstaffel. Der Playoffauftakt findet am Sonntag, den 3. April, um 16 Uhr statt. Infos zu Ausgangslage, Tickets und Livestream gibt es hier.

Zum zweiten Mal in Folge qualifizierten sich die TKS 49ers diese Saison für die Endrunde in der ProB. Nachdem das Format in der vergangenen Spielzeit Corona-bedingt etwas abgeändert wurde, kehrt die Liga dieses Jahr wieder zur alten Vorgehensweise zurück. Für die 49ers bedeutet dies eine extrem schwierige Aufgabe in der ersten Runde der Playoffs. Als Achtplatzierter der ProB Nord treten sie gegen den Erstplatzierten der ProB Süd, die Dresden Titans, an. Gespielt wird eine Best-of-three Serie: wer zwei Spiele für sich entscheiden kann, erreicht die zweite Playoffrunde. Dabei finden das erste und (falls nötig) dritte Spiel in Dresden, das zweite Spiel in Kleinmachnow statt. Trotz der geografischen Nähe und der langjährigen Liga-Zugehörigkeit der beiden Teams trafen diese erst viermal in der ProB aufeinander, da die Dresden Titans meist der Süd-Staffel und die 49ers immer der Nord-Staffel angehörten. Zuletzt spielte man in der Saison 2019/20 gegeneinander. Danach mussten die Titans wieder in den Süden wechseln, dominieren diesen seitdem jedoch mit zwei Hauptrundenmeisterschaften. Als Schlüsselspieler für den Erfolg stechen diese Saison statistisch vor allem vier Spieler heraus. Topscorer ist mit 15,3 Punkten der Deutsch-Amerikaner Grant Teichmann, knapp dahinter erzielt der Kanadier Tanner Graham durchschnittlich 14,6 Zähler pro Spiel. Der Dresdner Big Man und Kapitän Georg Voigtmann legt starke 13,8 Punkte und 9,6 Rebounds auf, Ex-RSV Akteur Daniel Kirchner verteilt mit 5,2 die meisten Assists im Team. Auch 49ers-Headcoach Vladimir Pastushenko warnt vor der enormen Stärke der Titans: „Dresden ist nicht umsonst ganz oben im Süden. Das Team wird gut gecoacht, spielt attraktiven Basketball und wird schwer zu stoppen sein. Unser Fokus muss daher vor allem auf der Defensive liegen.“

Mit wie vielen Spielern die 49ers nach der Krankheits- und Verletzungsmisere in den letzten Wochen am Sonntag nach Dresden reisen werden, ist aktuell unklar und wird erst am Spieltag endgültig feststehen können.

Tickets für das Spiel am Sonntag können im [Ticketshop] der Titans oder an der Abendkasse erworben werden. Einen Livestream gibt es ab 16 Uhr auf [YouTube].

Bilder

Foto: Rene Hartmann
Dieser Artikel wurde bereits 197 mal aufgerufen.

Werbung