Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

NABU: Wolfspopulation in Brandenburg stabil

Sonstiges
  • Erstellt: 28.11.2022 / 16:47 Uhr von at
Heute veröffentlichte das Bundesamt für Naturschutz (BfN) die Ergebnisse der Erfassungen aus dem Wolfsjahr 2021/2022. Da Wölfe im Mai Nachwuchs bekommen, wird immer von Anfang Mai bis Ende April des Folgejahres gezählt. Für Brandenburg wurden in diesem Wolfsjahr 61 Territorien festgestellt. In 47 der 61 erfassten Gebiete gab es auch Nachwuchs. Zum Vergleich dazu waren es im Vorjahreszeitraum insgesamt 59 besetzte Territorien. Damit hat Brandenburg die meisten Wolfsrudel im Ländervergleich.

"Damit zeigte sich, dass es zwar noch immer einzelne Neuansiedlungen von Wölfen gibt, dafür aber an anderen Orten auch Reviere aufgegeben werden oder die Alttiere zumindest ohne Nachwuchs bleiben. Das Wachstum der Population geht damit deutlich zurück und insbesondere im Süden von Brandenburg sind kaum noch Neuansiedlungen festzustellen.", erklärt der NABU Brandenburg undweiter: "Dies zeigt auch, dass eine Bejagung zur Bestandsregulierung nicht notwendig ist. Viel wichtiger ist es, gezielt Herdenschutz zu betreiben und Weidetierhalter dabei fachlich und finanziell zu unterstützen. Hierfür gibt es in Brandenburg unterschiedliche Förderungen, die der NABU sehr begrüßt und deren Weiterentwicklung er gern unterstützt. Hilfen müssen möglichst unbürokratisch und praxisnah vergeben werden, damit insbesondere die extensive Beweidung von artenreichem Grünland auch weiterhin ihren Beitrag für eine hohe Artenvielfalt in unserem Land leisten kann."

Bundesweit stieg die amtlich bestätigte Zahl der Wolfsrudel von 158 auf 161 Rudel. Zusätzlich wurden 43 Wolfspaare und 21 sesshafte Einzelwölfe bestätigt.

Bilder

Wolf in der Schorfheide_noxoss
Dieser Artikel wurde bereits 113 mal aufgerufen.

Werbung